Rajas of the Ganges – Rezension

Einleitung

Das Groß­mo­gul­reich Indi­en in der Zeit vor der Unter­wer­fung durch die bri­ti­sche Ost­in­di­en-Kom­pa­nie steht in vol­ler Blü­te. In der Rol­le von Rajas und Ranis ver­su­chen wir, unse­re Pro­vin­zen zu Wohl­stand und Ruhm zu füh­ren, in dem wir Bau­wer­ke errich­ten und Han­del mit benach­bar­ten Pro­vin­zen füh­ren. Dabei kann es sehr hilf­reich sein, das Kar­ma nicht zu ver­nach­läs­si­gen, doch letzt­lich liegt es an den Spie­lern selbst für ihr Glück zu sor­gen.

Spielprinzip/​Idee

Mit einer fei­nen Ver­zah­nung von Worker­pla­ce­ment und Wür­fel­ma­nage­ment gelingt es den Autoren hier, ein sehr anspre­chen­des und abwechs­lungs­rei­ches Spiel zu prä­sen­tie­ren.

Eines der Grund­prin­zi­pi­en ist es, jede Run­de mit einem Arbei­ter, eine Akti­on aus­zu­lö­sen – die dann ggf. auch mit Wür­feln ent­spre­chen­der Far­ben (und Augen­zah­len) bezahlt wer­den müs­sen.

Natür­lich hören sich wür­feln nach viel Glück an – doch lässt sich dies im Zaum hal­ten, da es Mög­lich­kei­ten zum Tausch gibt oder sich auch meh­re­re Wür­fel ein­fach kom­bi­nie­ren las­sen, um benö­tig­te Wer­te zu errei­chen. Dadurch erge­ben sich immer Mög­lich­kei­ten, etwas zu tun.

Spielanleitung

Die Anlei­tung ist ein­gän­gig geschrie­ben und leicht ver­ständ­lich. Außer­dem haben die Autoren auch noch ein schö­nes Erklär­vi­deo ver­öf­fent­licht.

Infobox – Rajas of the Ganges

Rajas of the Ganges - Cover
2 – 4
ab 12
45 – 75

Autoren Inka Brand, Mar­kus Brand
Gra­fi­ker Den­nis Lohau­sen
Ver­lag HUCH!, R&R Games
Jahr 2017
Aus­zeich­nun­gen Inter­na­tio­nal Gamers Award (IGA) – Mul­ti­play­er 2018, (3. Platz)
The­ma Wür­fel, Wirt­schaft, Gebiets­aus­bau
Mecha­ni­ken Wür­fel, Tile Pla­ce­ment, Worker Pla­ce­ment

Downloads
Rajas of the Gan­ges (pdf, deutsch)


Du planst “Rajas of the Ganges” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Spielmaterial

Die gelun­ge­ne gra­fi­sche Gestal­tung gefällt uns sehr, dazu die bun­ten Wür­fel, das lässt den Hauch eines exo­ti­schen Markt­trei­bens auf dem Spiel­tisch kom­men.

Rajas of the Gan­ges – Rezen­si­on wei­ter­le­sen

Sheep & Thief – Rezension

Mit dem Spiel Sheep & Thief haben wir auf der letz­ten Ber­lin Brett­spiel­con von Hun­ter & Cron Bekannt­schaft gemacht. Pega­sus war auch vor Ort und hat­te das Spiel in einer über­gro­ßen Ver­si­on dabei. Der Spiel­tisch war andau­ernd in Beschlag genom­men und von Zuschau­ern immer umla­gert. So zog es auch unse­re Auf­merk­sam­keit auf sich und ins­be­son­de­re die von Peters Toch­ter. Nach eini­ger War­te­zeit konn­ten wir dann zu viert eine Pro­be­par­tie star­ten und das Spiel­feld mit den nied­li­chen gro­ßen Scha­fen in Beschlag neh­men.

Sheep & Thief
Sheep & Thief

Spielprinzip/​Idee

In die­sem Spiel bestrei­ten die Spie­ler einen Wett­streit, bei dem sie stets ihre Mit­strei­ter im Auge behal­ten soll­ten. Die Land­schafts­kar­ten wer­den nach­ein­an­der aus­ge­spielt, um klei­ne Land­schaf­ten mit Stra­ßen, Seen, Bächen und Schaf­stäl­len zu bau­en. Dabei gibt es mög­lichst vie­le Scha­fe zu sam­meln um damit ordent­lich Punk­te ein­zu­heim­sen.

Sheep & Thief – Rezen­si­on wei­ter­le­sen

Barony – Rezension

Über das Spiel Baro­ny bin ich auf einer der letz­ten Mes­sen in Essen auf­merk­sam gewor­den. Am gro­ßen Stand von Mata­got waren eini­ge Spie­le auf­ge­baut, doch lei­der ließ sich kein frei­er Platz ent­de­cken. So zum Zuschau­en ver­dammt, dau­ert es trotz­dem nicht lan­ge, bis es mir gefiel und ich es, sogar mit deut­scher Anlei­tung, kauf­te. Das Art­work sprach mich schon auf der SPIEL total an und auch die kur­ze Spiel­dau­er von 40 Minu­ten, war sehr ver­lo­ckend.

Spielprinzip/​Idee

Im ent­le­gens­ten Teil des Kai­ser­reichs strei­ten 4 Baro­ne um die Macht. Wir ver­kör­pern jeweils einen die­ser Baro­ne. Mit unse­ren Rit­ter­ar­me­en ver­grö­ßern wir unse­re Län­de­rei­en, errich­ten Dör­fer, Fes­tun­gen und Städ­te. Mit dem erlang­ten Ruhm stei­gen wir in der Gunst des Kai­sers auf. Am Ende die­ses Macht­kamp­fes wird einer von uns zum König.

Spielanleitung

Die Anlei­tung ist mit 4 Sei­ten kurz und auch hier noch mit vie­len bebil­der­ten Bei­spie­len ver­se­hen. Alle Aktio­nen und Figu­ren sind ein­zeln erklärt und es blei­ben eigent­lich kei­ne Fra­gen offen. In mei­ner Ver­si­on liegt die Anlei­tung in meh­re­ren Spra­chen vor, habe gehört das vie­le sie nur in Eng­lisch bzw. Fran­zö­sisch haben.

Baro­ny Regeln (dt., pdf)

Barony
Baro­ny

Spielmaterial

Ja das Spiel­ma­te­ri­al ist der Grund, war­um ich mir das Spiel zuge­legt habe. Die Spiel­pl­an­tei­le sehen alle wun­der­schön aus und die ver­schie­de­nen Figu­ren und Gebäu­de sind alle aus Holz, die Baro­ny – Rezen­si­on wei­ter­le­sen