Uruk-Hai mit Hobbits

Beim Stö­bern in unse­ren Fotos habe ich eini­ge unse­rer ers­ten Auf­nah­men aus­ge­gra­ben und bin auf die­se Uruk-Hai Sze­ne aus dem Film “Der Herr der Rin­ge” gesto­ßen. Die­se woll­te ich Euch doch nicht vor ent­hal­ten 🙂

Kurz nach­dem Boro­mir im Ver­such die Hob­bits zu schüt­zen, sein Leben gab, sind die Uruk-Hai mit ihren zwei Gefan­ge­nen Pere­grin Tuk (Pip­pin) und Meria­doc Bran­dy­bock (Mer­ry) auf dem Weg zu Sar­umans Fes­tung, dem Orthanc. Dabei führt sie ihr Weg von den Rau­rosfäl­len über Rohan bis zum Ran­de des Fang­orn­wal­des. Hier wird die Grup­pe Uruk-Hai von rohir­ri­schen Rei­tern auf­ge­grif­fen und die zwei Hob­bits kön­nen unbe­merkt in den Fang­orn ent­kom­men…

Info: “Der Herr des Eisgartens” ist geschafft!

Das Föder­ziel vom Spiel “Der Herr des Eis­gar­tens” der Spie­le­schmie­de ist erreicht!! Klas­se! 🙂

Um was geht es? Vier Frak­tio­nen mit asym­me­tri­schen Fähig­kei­ten, Aktio­nen und Spiel­zie­len rin­gen um die Vor­herr­schaft auf einem fer­nen Pla­ne­ten. Dabei ist das Spiel an den gleich­na­mi­gen Roman angeleht und spielt auf dem Pla­ne­ten Migard. Eine Grup­pe Wis­sen­schaft­ler von der Erde wur­den dort­hin gesandt um die Bevöl­ke­rung zu stu­die­ren – ohne sie zu beein­flus­sen. Jedoch kam es dabei zu einem Zwi­schen­fall, den nur vier Wis­sen­schaft­ler über­leb­ten – und … sie fan­den Magie. Damit wuchs ihre Macht und kor­rum­pier­te sie, so das jeder anfing sei­ne eige­nen Zie­le zu ver­fol­gen.

Ein span­nen­des The­ma, das hof­fent­lich gut ins Spiel trans­por­tiert wur­de. Wir wer­den es tes­ten!

Weniger als 1 Tag übrig – Der Herr des Eisgartens

Achtung

Der För­der­zeit­raum für das Spiel “Der Herr des Eis­gar­tens” läuft in etwas über einem Tag ab.

Boot

Lei­der ist bis­her die Min­dest­sum­me noch nicht erreicht wor­den. Falls Ihr also noch Inter­es­se an die­sem Spiel habt, nutzt heu­te noch eure Chan­ce auf eine Föde­rung . Denn nur so könnt Ihr die­ses Aben­teu­er in der Welt von Mid­gaard (auf Deutsch) noch ermög­li­chen. 🙂

Hier noch ein Video dazu: