Skull King Das Würfelspiel – Rezension

Auf der “Hameln spielt” hat­ten wir die Mög­lich­keit mal eini­ge Spie­le aus­zu­pro­bie­ren, die sich nicht oder noch nicht in unse­rem Besitz befin­den ‚aus­zu­pro­bie­ren. Aus dem rie­sig gefüll­ten Spie­le­schrank fisch­ten wir uns als ers­tes Die Wür­fel­spiel­adap­ti­on von Skull King her­aus, da man dies auch zu fünft spie­len konn­te und wir es für einen sanf­ten Ein­stieg als gut geeig­net hiel­ten. So lan­de­te es auf dem Tisch, die Anlei­tung wur­de kurz stu­diert, da erhiel­ten wir noch eine Live – Erklä­rung von Anja vom “Hameln spielt” Team, die sich uns bei der ers­ten Par­tie dann auch anschloß, sodaß wir in vol­ler 6er Beset­zung antra­ten.

Spielidee/​Prinzip:

Wie schon gesagt ist die­ses Spiel eine Wür­fel­adap­ti­on von Skull King dem Kar­ten­spiel. Auch in die­ser Vari­an­te strei­ten wir mit unse­ren Pira­ten­mit­strei­tern um die Anzahl der Sti­che. Die­se müs­sen wir näm­lich in jeder Run­de vor­aus­sa­gen und dies dann natür­lich am Bes­ten auch noch umset­zen. Wie in einem Wür­fel­spiel nicht zu ver­mei­den spielt hier das Glück und auch der ein oder ande­re Son­der­wür­fel noch eine gro­ße Rol­le, den nicht sel­ten kann ein sicher geglaub­ter Stich durch die­se noch flö­ten gehen. Wer am Ende die meis­ten Sieg­punk­te hat gewinnt.

Die gan­ze Rezen­si­on fin­det Ihr hier: Skull King: Das Wür­fel­spiel

Sunrise City – Unboxing

Dann hat­ten wir die­ses Wochen­en­de noch einen Neu­zu­gang zu ver­zeich­nen : Sun­ri­se City aus der Spie­le­schmie­de traf ein. Es ist so man­ches Mal schon erstaun­lich – lan­ge Zeit pas­siert bei den unter­schied­lichs­ten Pro­jek­ten nicht so viel (hat man den Ein­druck) – und dann erschei­nen sie plötz­lich alle auf Ein­mal 😀

Hier gleich die Bil­der zum Spiel:
20160924120921_20160924120921-sunrise-city-4554_-edit

Und, es gab auch noch die Erwei­te­rung dazu: Sun­ri­se City Nights
20160924121713_20160924121713-sunrise-city-4559_


Mare Nostrum – Unboxing

Als wir vor 3 Tagen unver­mit­telt eine Ver­sand­be­stä­ti­gung für Mare Nostrum erhiel­ten, hat es uns fast vom Stuhl gehau­en. Wie, das kommt noch? Eigent­lich soll­te es näm­lich bereits im Novem­ber 2015 in unse­ren Hän­den sein – das ist doch mal eine amt­li­che Ver­zö­ge­rung. Doch war die Freu­de natür­lich sehr groß, als das Paket end­lich sei­nen Weg zu uns gefun­den hat­te. Daher kom­men hier dann auch gleich mit mini­ma­ler Ver­zö­ge­rung die Unboxing­bil­der die­ses (hof­fent­lich) tol­len Spie­les. Wir sind gespannt!