Alle Beiträge von mh

Regelversteher, Chefstratege und Star(t)spieler - nicht zuletzt auch noch der Zuständige für diese Seite und alle Computerdinge, die so anfallen.

The Walking Dead: No Sanctuary — Eingetroffen

Lan­ge ist es her, das wir das Pro­jekt unter­stützt hat­ten, doch inzwi­schen ist auch The Wal­king Dead: No Sanc­tua­ry ein­ge­trof­fen.

Wir schlüp­fen in die­sem koope­ra­ti­ven Spiel die Rol­le der Über­le­ben­den der popu­lä­ren Fern­seh­se­rie “The Wal­king Dead” von AMC. Gemein­sam kämp­fen wir gegen die anstür­men­den Zom­bies, suchen Nah­rungs­vor­rä­te und ver­tei­di­gen uns gegen kon­ku­rie­ren­de Über­le­ben­de.

Wir sind noch nicht dazu gekom­men es aus­zu­pro­bie­ren, da gera­de doch so eini­ge Kick­star­ter bei uns ein­tru­deln. Ich ver­mu­te mal, das alle auf einem Schiff gesam­melt wur­den und jetzt war die gro­ße “Spie­le­wel­le” unter­wegs.

Infobox — The Walking Dead: No Sanctuary

The Walking Dead: No Sanctuary - Cover
1–4
ab 15
45–120

Autor Bra­dy Sad­ler, Adam Sad­ler
Gra­fi­ker Gior­gio De Miche­le
Ver­lag Cryp­to­zoic Enter­tain­ment
Jahr 2018
The­ma Film / Fern­se­hen, Zom­bies
Mecha­ni­ken Koope­ra­ti­ves Spiel, Wür­fel, Ras­ter­be­we­gung, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Modu­la­res Spiel­brett, Varia­ble Play­er Powers

Ich las­se ein­fach mal die Bil­der unse­res Unbo­xings für sich spre­chen.

The Wal­king Dead: No Sanc­tua­ry — Ein­ge­trof­fen wei­ter­le­sen

NACHTRAG: Seize the Bean — Spieleschmiede

Offen­bar ist bei der Spie­le­schmie­de auch geplant, das Sei­ze the Bean als Pro­jekt auf­ge­nom­men wird. Damit könn­ten dann auch Spie­ler die Mög­lich­keit zur Unter­stüt­zung bekom­men, denen Kick­star­ter nicht so zu sagt.

Noch sind in der Schmie­de kei­ne wei­te­ren Details zu sehen, aber ich ver­mu­te, das dies noch gesche­hen wird. Ansons­ten soll das Spiel, auch bei Kick­star­ter, bereits auf Deutsch erschei­nen.

Link zur Spie­le­schmie­de

Seize the Bean — Kickstarter

Bereits auf der Ber­lin Brett­spiel Con 2017 lern­ten wir in einer Pro­berun­de den Pro­to­ty­pen des Spiels “Sei­ze the Bean” ken­nen. Es hat uns damals schon sehr gefal­len und wir hat­ten viel Spaß dabei, unser eige­nes Café zu eröff­nen und Kun­den anzu­lo­cken.

Sei­ze the Bean

Bei Sei­ze the Bean über­neh­men wir näm­lich die Rol­le eines erfolg­rei­chen Baris­tas und eröff­nen unser eige­nes Geschäft in Ber­lin. Das Pro­blem ist nur, das wir nicht die ein­zi­gen sind, son­dern unse­re Mit­strei­ter eben­falls ihr eige­nes Café eröff­nen. So wett­ei­fern wir gemein­sam um meis­te Anse­hen unse­res neu­en Ladens.

Seize the Bean - Bewertungen
Sei­ze the Bean — Bewer­tun­gen

Anse­hen und einen guten Ruf bekommt man natür­lich nur mit den unter­schied­lichs­ten Kun­den, die man zufrie­den stellt.

Anfangs kom­men viel­leicht nur die Fami­lie und die Freun­de das noch jun­ge Unter­neh­men, doch mit guter Qua­li­tät, dem Aus­bau des Kun­den­be­rei­ches und der Port­fo­li­os las­sen sich schon bald neue Kun­den gewin­nen.

Zu Beginn einer Run­de ser­vie­ren wir der war­ten­den Kund­schaft ihre Geträn­ke. Dabei gilt es die unter­schied­li­chen Vor­lie­ben und Erwar­tun­gen der Gäs­te zu berück­sich­ti­gen. Auf jeden Fall soll­te man genü­gend Vor­rat zur Hand haben, sonst ern­tet man Unge­duld und gar schlech­te Kri­ti­ken statt des erhoff­ten guten Rufes.

Inzwi­schen ist die Kam­pa­gne von Sei­ze the Bean auf Kick­star­ter ange­lau­fen … und bereits nach 48 Stun­den finan­ziert gewe­sen!

Wer noch mit ein­stei­gen will: Die Kam­pa­gne läuft noch bis zum 15. Febru­ar 2018!