Sheep & Thief — Rezension

Mit dem Spiel Sheep & Thief haben wir auf der letz­ten Ber­lin Brett­spiel­con von Hun­ter & Cron Bekannt­schaft gemacht. Pega­sus war auch vor Ort und hat­te das Spiel in einer über­gro­ßen Ver­si­on dabei. Der Spiel­tisch war andau­ernd in Beschlag genom­men und von Zuschau­ern immer umla­gert. So zog es auch unse­re Auf­merk­sam­keit auf sich und ins­be­son­de­re die von Peters Toch­ter. Nach eini­ger War­te­zeit konn­ten wir dann zu viert eine Pro­be­par­tie star­ten und das Spiel­feld mit den nied­li­chen gro­ßen Scha­fen in Beschlag neh­men.

Sheep & Thief
Sheep & Thief

Spielprinzip/Idee

In die­sem Spiel bestrei­ten die Spie­ler einen Wett­streit, bei dem sie stets ihre Mit­strei­ter im Auge behal­ten soll­ten. Die Land­schafts­kar­ten wer­den nach­ein­an­der aus­ge­spielt, um klei­ne Land­schaf­ten mit Stra­ßen, Seen, Bächen und Schaf­stäl­len zu bau­en. Dabei gibt es mög­lichst vie­le Scha­fe zu sam­meln um damit ordent­lich Punk­te ein­zu­heim­sen.

Sheep & Thief — Rezen­si­on wei­ter­le­sen

Barony — Rezension

Über das Spiel Baro­ny bin ich auf einer der letz­ten Mes­sen in Essen auf­merk­sam gewor­den. Am gro­ßen Stand von Mata­got waren eini­ge Spie­le auf­ge­baut, doch lei­der ließ sich kein frei­er Platz ent­de­cken. So zum Zuschau­en ver­dammt, dau­ert es trotz­dem nicht lan­ge, bis es mir gefiel und ich es, sogar mit deut­scher Anlei­tung, kauf­te. Das Art­work sprach mich schon auf der SPIEL total an und auch die kur­ze Spiel­dau­er von 40 Minu­ten, war sehr ver­lo­ckend.

Spielprinzip/Idee

Im ent­le­gens­ten Teil des Kai­ser­reichs strei­ten 4 Baro­ne um die Macht. Wir ver­kör­pern jeweils einen die­ser Baro­ne. Mit unse­ren Rit­ter­ar­me­en ver­grö­ßern wir unse­re Län­de­rei­en, errich­ten Dör­fer, Fes­tun­gen und Städ­te. Mit dem erlang­ten Ruhm stei­gen wir in der Gunst des Kai­sers auf. Am Ende die­ses Macht­kamp­fes wird einer von uns zum König.

Spielanleitung

Die Anlei­tung ist mit 4 Sei­ten kurz und auch hier noch mit vie­len bebil­der­ten Bei­spie­len ver­se­hen. Alle Aktio­nen und Figu­ren sind ein­zeln erklärt und es blei­ben eigent­lich kei­ne Fra­gen offen. In mei­ner Ver­si­on liegt die Anlei­tung in meh­re­ren Spra­chen vor, habe gehört das vie­le sie nur in Eng­lisch bzw. Fran­zö­sisch haben.

Barony
Baro­ny

Spielmaterial

Ja das Spiel­ma­te­ri­al ist der Grund, war­um ich mir das Spiel zuge­legt habe. Die Spiel­pl­an­tei­le sehen alle wun­der­schön aus und die ver­schie­de­nen Figu­ren und Gebäu­de sind alle aus Holz, die Baro­ny — Rezen­si­on wei­ter­le­sen

Quadropolis — Rezension

Von dem Spiel Qua­dro­po­lis hat­te ich zwar schon irgend­wie gehört es aber es über­haupt nicht auf dem Zet­tel gehabt. Dafür zum Glück aber der Lars, der es dann auch zu einem unse­rer Spiel­eta­ge mit­brach­te und wir es tes­ten konn­ten. Was wäre uns für ein groß­ar­ti­ges Spiel ent­gan­gen?

Spielprinzip/Idee:

Die Spie­ler sind in Qua­dro­po­lis Bür­ger­meis­ter ihrer eige­nen Städ­te. Doch eine moder­ne Stadt zu orga­ni­sie­ren ist dabei gar nicht so leicht. In vier Run­den müs­sen ver­schie­de­ne Gebäu­de errich­tet wer­den und nicht nur das, die Lage der Gebäu­de ist auch noch von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Denn nur an der rich­ti­gen Stel­le ihrer Städ­te kön­nen Fabri­ken, Hoch­häu­ser oder Häfen ihre Wir­kung am bes­ten ent­fal­ten und vor allem neue Bür­ger in die Stadt locken. Nur wer sei­ne Stadt gut auf­ge­baut hat und die rich­ti­ge Pla­nung und Stra­te­gie ange­wandt hat, um die Wün­sche sei­ner Bür­ger zu erfül­len, kann der erfolg­reichs­te Bür­ger­meis­ter von Qua­dro­po­lis wer­den.

Quadropolis
Qua­dro­po­lis

Spielanleitung:

Das Regel­heft lässt kei­ne Fra­gen offen. Ent­spre­chend schnell kann mit der ers­ten Par­tie begon­nen wer­den, wobei sich die ein­fa­chen Regeln von­Qua­dro­po­lis bezahlt machen.

Infobox — Quadropolis

Quadropolis - Cover
2–4
ab 8
30–60

Auto­ren François Gan­don
Gra­fi­ker Cyril­le Dau­jean, Sabri­na Mira­mon
Ver­lag Days of Won­der
Jahr 2016
The­ma Städ­te­bau, Umwelt
Mecha­ni­ken Kar­ten draf­ten, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Pat­tern Buil­ding, Sets sam­meln, Tile Pla­ce­ment

Du planst “Quadropolis” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Spielmaterial:

Wie von Spie­len des Ver­la­ges “Days of Won­der” eigent­lich nicht anders zu erwar­ten, kom­men sie mit sehr hoch­wer­ti­gem Mate­ri­al. Ein­zig und allein die dün­nen qua­dra­ti­schen Spie­ler­t­a­bleaus und Wer­tungs­hil­fen sind zu bemän­geln, die hät­te man ruhig etwas lie­be­vol­ler und dicker gestal­ten kön­nen. Die Bewoh­ner­meep­le und die Ener­gie­to­ken sehen sehr schön und hoch­wer­tig aus, auch die vie­len ver­schie­de­nen Gebäu­de­tei­le sind aus sta­bi­ler, dicker Pap­pe wie auch das Gebäu­de­ab­la­ge­ta­bleau und die Archi­tek­ten­mar­ker.

Qua­dro­po­lis — Rezen­si­on wei­ter­le­sen

Scroll UpBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste