Blokus — Rezension

20160306185411_20160306185411-Blokus-0007_.jpg

(Alex: 16.03.2016)
Blo­kus ist ein stra­te­gi­sches Lege­spiel, bei dem alle Mit­spie­ler aus dem jeweils iden­ti­schen Stein­satz (For­men ähn­lich zu Tet­risstei­nen) auf ein Tableau legen.

Anleitung

Jeder Spie­ler wählt eine Far­be und muß die Stei­ne von den Ecken des Spiel­fel­des aus able­gen. Die Regeln des Spiels sind denk­bar sim­pel: Lege die Tei­le so an die eige­nen Tei­le an, dass sich immer nur die Ecken und nie­mals die Sei­ten berüh­ren (bei den Tei­len der ande­ren Spie­ler dür­fen auch die Kan­ten berührt wer­den). Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spie­ler alle sei­ne Stei­ne abge­legt hat oder kein Spie­ler mehr able­gen kann. Wer die wenigs­ten Qua­dra­te übrig hat, hat gewon­nen!

Blokus - Spielaufbau
Blo­kus — Spiel­auf­bau

Spielinhalt

  • 1 Spiel­brett
  • 4 Sets zu je 21 Stei­nen
  • Anlei­tung

Infobox — Blokus

Blokus - Cover
2–4
ab 5
20

Autor Ber­nard Tavi­ti­an
Gra­fi­ker Alan D. Hoch
Ver­lag Hei­del­ber­ger Spie­le­ver­lag, Ravens­bur­ger Spie­le­ver­lag GmbH, Mat­tel, Piat­nik, Sek­koia, Win­ning Moves Fran­ce
Jahr 2000
The­ma Abs­trak­te Stra­te­gie, Gebiets­aus­bau
Mecha­ni­ken Gebiets­ab­gren­zung, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Tile Pla­ce­ment

Du planst “Blokus” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Meinung

So sim­pel die Regeln auch sind, so schwie­rig, sind sie umzu­set­zen. Zu Anfang ist es ja noch ein­fach, die Tei­le anzu­le­gen … immer­hin ist genug Platz. Aber je vol­ler das Feld wird, des­to schwie­ri­ger wird es, einen Platz zu fin­den, an dem man noch Tei­le unter­brin­gen kann. Und es sind nicht nur die ver­win­kel­ten Tei­le … im Bei­spiel hat der ein­fa­che Vie­rer nicht mehr gepasst.

Blokus - Spielszene
Blo­kus — Spiel­sze­ne

Wir haben das Spiel zu dritt mit unse­rem 7-jäh­ri­gen Kind gespielt. Da die Regeln so ein­fach sind, kann man super­schnell mit dem Spiel begin­nen. Und mit ca. 20 Minu­ten pro Run­de ist das Spiel gut für „mal zwi­schen­durch“ geeig­net.

Blokus - Spielszene
Blo­kus — Spiel­sze­ne

Zu dritt haben wir bei­na­he alle Tei­le unter­ge­bracht. Erst in den letz­ten vier Zügen wur­de es wirk­lich kniff­lig. Zu viert ist das noch­mal eine ande­re Num­mer … dann wird der Platz schnell eng.

Ein schö­nes Detail am Ran­de: Das Spiel­brett ist so aus­ge­formt, dass die Tei­le „ein­ras­ten“. So ist es auch für eine Zug­fahrt geeig­net. Die Tei­le jeden­falls ver­rut­schen nicht.

Fazit

Ein schnel­les Spiel, dass man ohne sich groß mit Regeln aus­ein­an­der­set­zen zu müs­sen schnell mal neben­bei spie­len kann.

Für Kin­der auch gut geeig­net.

Bekommt von mir 9 von 10 klei­nen Tetris-Teil­chen.

Blokus - Spielende
Blo­kus — Spie­len­de