Kickstarter News Juli 2016

Nach­dem ich nun auch schon seit lan­ger Zeit dem Kick­star­ter – Fie­ber ver­fal­len bin, will ich Euch ab jetzt in regel­mä­ßi­gen Abstän­den über inter­es­san­te Pro­jek­te infor­mie­ren, auf die sich unse­rer Mei­nung nach ein Auge zu wer­fen lohnt. So kann der eine oder ande­re viel­leicht noch mit Ein­stei­gen und die För­der­sum­me für das Errei­chen neu­er Stretch – Goals noch erhö­hen. Ich schaue eigent­lich fast täg­lich auf der Kick­star­ter – Sei­te nach den Neu­hei­ten bei den Brett­spie­len nach und ver­su­che dort immer ziem­lich auf dem neu­es­ten Stand zu blei­ben und kein span­nen­des Pro­jekt zu ver­pas­sen. Inzwi­schen haben wir mit unse­rer Spie­le­grup­pe schon über 20 Pro­jek­te unter­stützt 🙂 .

Dies­mal habe ich die­se Pro­jek­te im Schlepp­tau:

Martians – A Story of Civilization

Begin­nen möch­te ich mit Mar­ti­ans – A Sto­ry of Civi­li­za­ti­on von REDIMP. Wer hier noch ein­stei­gen möch­te, soll­te sich aller­dings beei­len, da die Kam­pa­gne schon am mor­gi­gen Mon­tag um 17 Uhr aus­läuft. Das Spiel ist auf jeden Fall schon geför­dert, das ging hier ziem­lich schnell, wird also auf jeden Fall erschei­nen.

Bei die­sem Spiel han­delt es sich eher um ein Euro­ga­me mit Worker-Pla­ce­ment, das mal ohne viel Minia­tu­ren aus­kommt. Span­nend hier­bei ist, das man es in vier unter­schied­li­chen Ver­sio­nen spie­len kann: Gegen­ein­an­der, eine Art von Semi koope­ra­tiv, voll koope­ra­tiv und Solo.

Das The­ma scheint auf jeden Fall sehr gut trans­por­tiert zu sein, das Art­work und die Mate­ria­li­en sehen schon ziem­lich geni­al aus. Im Gro­ßen und Gan­zen geht es um die Kolo­ni­sa­ti­on des Mars. In der lebens­feind­li­chen Umge­bung auf dem Mars gilt es zu Über­le­ben, die natür­li­chen Res­sour­cen zu ent­de­cken, unse­re Basis aus­zu­bau­en und der Anfüh­rer der Kolo­nis­ten zu wer­den. Soweit ich das sehen konn­te gibt es meh­re­re Mis­sio­nen die erfüllt wer­den müs­sen

Das schö­ne ist, das es in meh­re­ren Spra­chen und unter ande­rem auch in Deutsch erschei­nen soll. Für alle, die sich an eng­li­sche Regeln nicht so ganz her­an­trau­en, ist das auf jeden Fall mal eine posi­ti­ve Nach­richt. Das Spiel ist auch mit 49$ in der Grund­ver­si­on rela­tiv erschwing­lich und für läp­pi­sche 5$ bekommt man dann noch die deut­sche Über­set­zung hin­zu. Schön ist auch, das man es auf der Spiel 2016 in Essen abho­len kann, das spart noch­mal Ver­sand­kos­ten. Ich habe mich kurz­fris­tig noch dazu ent­schlos­sen, es zu unter­stüt­zen und dann in Essen mit­zu­neh­men.

Hier der Link zur Kick­star­ter – Sei­te: Mar­ti­ans: A Sto­ry of Civi­li­za­ti­on


The Walking Dead – No Sanctuary

Als Nächs­tes geht es um ein Spiel was wir fast ver­passt hät­ten. Am Frei­tag rief Peter an und bat dar­um mal nach einem Spiel Namens The Wal­king Dead: No Sanc­tua­ry von Cryp­to­zoic Enter­tain­ment zu schau­en, das hat­te er durch Zufall irgend­wie gefun­den. Zum Glück, denn auch die­se Kam­pa­gne läuft schon am Diens­tag Nacht um 05:00 Uhr ab und ist auch schon längst finan­ziert. So war also noch genug Zeit für uns das Pro­jekt heu­te noch schnell zu unter­stüt­zen.

Was man sich als ers­tes fragt ist natür­lich, wie­so schon wie­der Wal­king Dead? Haben wir doch erst The Wal­king Dead – All Out of War von Man­tic Games unter­stützt. Braucht man jetzt noch ein ande­res Minia­tu­ren­spiel mit dem glei­chen The­ma? Nun, hier liegt der Schwer­punkt etwas anders, näm­lich beim eigent­li­chen The­ma von The Wal­king Dead: Den Kon­flik­te zwi­schen den Über­le­ben­den unter­ein­an­der. Die Zom­bies sind natür­lich auch mit von der Par­tie, aller­dings sind sie nicht so im Vor­der­grund, wie bei allen ande­ren Zom­bie­spie­len.

Das Spiel basiert auf der Fern­seh­se­rie The Wal­king Dead und möch­te das Hor­ror – Sur­vi­val Gen­re mit neu­em Leben fül­len. Die Grup­pen­dy­na­mik der Serie wird nach­emp­fun­den indem ein Spie­ler die Füh­rung über­nimmt und die ande­ren Mit­spie­ler ent­schei­den müs­sen, ob sie die­sen Weg mit­tra­gen wol­len oder auch nicht. Die Spie­ler kön­nen ihren Lieb­lings­cha­rak­ter aus der Serie als sehr detail­lier­te Minia­tu­ren, wie z.B. Rick Gri­mes, Andrea Har­ri­son und vie­le ande­re, über­neh­men.

Wie von diver­sen Kam­pa­gnen mit Minia­tu­ren schon bekannt, sind die­se Spie­le lei­der nicht ganz güns­tig. Für 125$ bekommt man hier aller­dings schon das Grund­spiel mit den 2 dicken Erwei­te­run­gen. Das ist durch­aus ok, zumal man vie­le Figu­ren noch durch die Stretch – Goals dazu bekommt und die Add – Ons sich noch eini­ger­ma­ßen in Gren­zen hal­ten. Den­noch ist man mit ca. 230$ für alles Wich­ti­ge dabei.

Hier der Link zur Kam­pa­gne: The Wal­king Dead No Sanc­tua­ry


Darkness – Sabotage

Nun haben wir das Spiel Darkness – Sabo­ta­ge von Dethro­ne Games im Visier, wel­ches in 4 Tagen am 5. August um 06:15 finan­ziert wird.

Eine furcht­lo­ser Trupp Raum­pi­ra­ten stößt auf das legen­dä­re Kriegs­schiff “The Darkness”. Sie ver­schaf­fen sich Zutritt, bald stellt sich jedoch her­aus, das es sich nicht um die erwar­te­te fet­te Beu­te han­delt, son­dern sie in eine Todes­fal­le gera­ten sind. Das anwe­sen­de Böse will ihren Geist bre­chen und sie zu wil­len­lo­sen Die­nern machen und sie in die Höl­le schi­cken. Doch die Pira­ten haben ande­re Plä­ne. Als Aus­weg ent­schei­den sie sich, das Schiff zu sabo­tie­ren um damit den dia­bo­li­schen Mäch­ten ein Ende zu berei­ten, selbst wenn es gleich­zei­tig ihr eige­nes bedeu­ten soll­te.

Darkness Sabo­ta­ge ist ein Gen­re­mix aus Sci­ence – Fic­tion, Fan­ta­sy, Thril­ler und Welt­raum­craw­ler für 1 – 4 Spie­ler mit vie­ler­lei Mecha­nis­men:

  • Koope­ra­ti­ves Spiel
  • Vor­ge­fer­tig­te und zufäl­lig erzeug­te Sze­na­ri­en
  • Durch Wür­fel gesteu­er­te Aktio­nen
  • Run­den­ba­sier­ter Kampf
  • Rät­sel lösen
  • Waf­fen­mo­di­fi­ka­tio­nen
  • indi­vi­du­el­le Cha­rak­ter­fer­tig­kei­ten
  • glor­rei­che Beloh­nun­gen
  • und Wel­len von hin­ter­häl­ti­gen Mons­tro­si­tä­ten

Das Spiel bie­tet wie­der mas­sig Figu­ren und fällt daher in die etwas teu­re­re Abtei­lung von Spie­len. Aller­dings wird es mit kana­di­schen Dol­lar bezahlt, die ja noch etwas güns­ti­ger sind als die ame­ri­ka­ni­schen. Die Grund­box gibt es für 127$ CAD, aber dazu gibt es noch jede Men­ge Add – Ons so daß man leicht über die 200 $ CAD Mar­ke kommt.

Hier der Link zur Kam­pa­gne: Darkness Sabo­ta­ge the board game

Hört sich sehr inter­es­sant an, mal schau­en, ob wir mit­ma­chen.


Armored Core RTS

Wei­ter geht es mit der Brett­spiel­um­set­zung Armo­red Core RTS von Bad Crow Games. Hier könnt ihr noch bis zum 17. August 07:59 Uhr über­le­gen, ob die­ses Spiel etwas für euch ist und ihr es unter­stüt­zen wollt. Finan­ziert wur­de es schon mal. Es klingt auch jeden Fall span­nend und inno­va­tiv.

Bei die­sem Spiel han­delt es sich um ein Echt­zeit Stra­te­gie­spiel, in dem alle Spie­ler zeit­gleich Mechs steu­ern, Waf­fen abschie­ßen, Aus­rüs­tung akti­vie­ren und Trup­pen unter­stüt­zen. Dabei haben die Ent­wick­ler ver­sucht, die Geschwin­dig­keit des Video­spiels in einen flüs­si­gen, akti­ons­rei­chen Ablauf zu ver­pa­cken – so das jede Mis­si­on nur 20 Minu­ten dau­ert. Es han­delt sich um die offi­zi­ell lizen­sier­te Ver­si­on von Armo­red Core, die eben spe­zi­ell auf ein schnel­les Spiel hin getrimmt wur­de. Span­nend ist bei­spiels­wei­se die Idee, in den Basen der Figu­ren Laser­poin­ter (LED) zu ver­bau­en und dadurch sofort die Sicht­li­nie zu erken­nen und mit Gebäu­de­mi­nia­tu­ren Deckung und erhöh­tes Ter­rain zu bie­ten.

Zwi­schen den 20 minü­ti­gen Mis­sio­nen kön­nen die Spie­ler ihre hart ver­dien­ten Beloh­nun­gen für Upgrades ihrer Mechs und der Aus­rüs­tung ver­wen­den. Wäh­rend die Kam­pa­gne fort­schrei­tet, stre­ben die Teams danach Zie­le für ihre Frak­tio­nen zu erfül­len um letzt­lich die ulti­ma­ti­ven “Ravens” zu wer­den.

Hier der Link zum Spiel: Armo­red Core™ RTS – A Real Time Stra­te­gy Board Game


Vampire Hunters

Die nächs­te Kam­pa­gne reizt mich per­sön­lich sehr. Dabei han­delt es sich Vam­pi­re Hun­ters von Dark Gate Games. Es läuft noch bis zum 18. August um 21:00 Uhr und ist bereits finan­ziert. Ihr habt also noch etwas Zeit um euch über die­ses Spiel zu infor­mie­ren.

Bei Vam­pi­re Hun­ters han­delt es sich um einen koope­ra­ti­ves Spiel mit Minia­tu­ren für 1 – 4 Spie­ler. Es bringt die düs­te­re Atmo­sphä­re der Welt der Vam­pi­re auf eue­ren Spiel­tisch. Als klei­ne Grup­pe aus­ge­rüs­tet mit den klas­si­schen Waf­fen wie Pfäh­len, Weih­was­ser und Son­nen­licht trotzt ihr den Krea­tu­ren der Nacht. Rauft euch zusam­men und führt gemein­sa­me Atta­cken aus. Baut euch behelfs­mä­ßi­ge Gegen­stän­de und kauft euch hoch­wer­ti­ge Aus­rüs­tung zwi­schen den Mis­sio­nen. Erlernt neue Fähig­kei­ten um die dunk­len Krea­tu­ren zu besie­gen.

Aber behal­tet immer die Uhr im Auge: Denn nach Son­nen­un­ter­gang wer­det ihr vom Jäger zum Gejag­ten. Mit Ein­bruch der Dun­kel­heit und dem “Erwa­chen” ändert sich die Spiel­dyna­mik kom­plett.

Das Game­play hört sich total inter­es­sant an, vor allem gera­de die­se Mecha­nik mit dem Tag- und Nacht­wech­sel. Ich den­ke das könn­te was für uns sein.

Hier der Link: Vam­pi­re Hun­ters


So das solls fürs Ers­te erst­mal gewe­sen sein. Ich hof­fe ihr habt ein paar inter­es­san­te Anre­gun­gen gefun­den. Mal schau­en, wann es das nächs­te Update geben wird, das hängt auch ein biss­chen davon ab, was es im Moment an Pro­jek­ten gibt.

Ein Gedanke zu „Kickstarter News Juli 2016“

  1. Es ist schon sehr inter­es­sant, was für Pro­jek­te über Crow­fun­ding Platt­for­men ange­bo­ten wer­den. Aber auch das Inter­es­se der Unter­stüt­zer wächst immer wei­ter an, so dass sich tol­le Pro­jek­te auch immer wie­der rea­li­sie­ren las­sen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.