Schlagwort-Archive: Veranstaltung

Brett Hamburg 2018 – Bericht

Auch in die­sem Jahr woll­ten wir der Brett in Ham­burg einen Besuch abstat­ten. Da Peter und Lars die­ses mal nicht mit­kom­men konn­ten, spran­gen zu unse­rer gro­ßen Freu­de Son­ja & Kai dafür ein. Gewis­ser­ma­ßen in letz­ter Minu­te wur­den noch Spie­le für den Floh­markt her­aus­ge­sucht, in die Lis­ten ein­ge­tra­gen und am Abend zuvor noch eti­ket­tiert.

Am Sams­tag gegen 8:30 mach­ten wir uns dann auf in Rich­tung Ham­burg. Das Auto hat­ten wir mit den gan­zen Kis­ten den Abend zuvor schon gepackt, sodass nur noch die Ruck­sä­cke und Jacken rein­ge­wor­fen wer­den muss­ten.

Wie immer, wenn wir nach Ham­burg unter­wegs sind, kamen wir auch die­ses Mal nicht ohne Stau­er­leb­nis aus. So tra­fen wir dann lei­der erst um kurz nach 11 Uhr an der Ver­an­stal­tung ein, vor der sich bei herbst­li­chen und son­ni­gen Tem­pe­ra­tu­ren schon eine lan­ge War­te­schlan­ge gebil­det hat­te. Wäh­rend Mar­tin dann das Auto park­te, schlepp­ten wir ande­ren drei schon mal die Kis­ten in der Schlan­ge wei­ter gen Kas­se ent­ge­gen. Wir kamen mit den Mit­war­ten­den ins Gespräch und unter­wegs tra­fen wir auch noch den lie­ben Mario, mit dem wir uns eine Wei­le unter­hiel­ten, und dem Son­ja gleich ihr vor­her ver­han­del­tes “Furcht” in die Hand drück­te.

So ver­ging die War­te­zeit wie im Flu­ge, alle waren fröh­lich und freu­ten sich, kei­ner hat­te was zum Aus­set­zen und so konn­ten wir gegen 11:30 Uhr das Gym­na­si­um von Rahlstedt betre­ten, wo wir uns sogleich auf den Weg zum Floh­markt mach­ten. Hier war schon jede Men­ge los, obwohl er sich die­ses Mal sogar über 2 Räu­me erstreck­te. Wir ver­teil­ten die Spie­le auf die ver­schie­de­nen Räu­me, Son­ja wur­den beim Aus­pa­cken gleich eini­ge aus den Hän­den geris­sen.

2018 Brett Hamburg
2018 Brett Ham­burg

Die Jungs ver­schwan­den dann irgend­wie mit eini­gen Taschen wie­der vor dem Ein­gang, wäh­rend­des­sen Son­ja und ich uns ins Getüm­mel des Floh­mark­tes stürz­ten, um noch eini­ge Schnäpp­chen zu ergat­tern. Es war wirk­lich durch die vie­len Men­schen wie­der uner­träg­lich heiß und sti­ckig in dem Raum. Auch war es sehr unglück­lich das sich die Kas­sen­schlan­ge zum Bezah­len der Floh­markt­ar­ti­kel mit­ten durch den ers­ten Raum wand. So konn­te man dort gar nicht schau­en, ohne gleich irgend­wie mit­ten in der Schlan­ge gefan­gen zu sein, das könn­te man beim nächs­ten Mal viel­leicht etwas bes­ser lösen. Denn im ers­ten Raum war ein­deu­tig mehr los, als im zwei­ten. Denk­bar wäre es die Kas­se viel­leicht irgend­wie nach drau­ßen zu ver­la­gern, das man sozu­sa­gen beim Her­aus­ge­hen bezahlt, oder das Bezahl­sys­tem an sich viel­leicht digi­ta­li­siert, damit es ein­fach etwas schnel­ler gehen kann. Naja, das ist ja Jam­mern auf hohem Niveau.

Brett Ham­burg 2018 – Bericht wei­ter­le­sen

SPIEL DOCH 2018 – Bericht online

In die­sem Jahr fand zum ers­ten Mal die Spie­le­mes­se “SPIEL DOCH” in Duis­burg statt, die vom Nost­hei­de Ver­lag dem Her­aus­ge­ber der Spiel­box und der gleich­na­mi­gen SPIEL DOCH ver­an­stal­tet wur­de. Doch lei­der kam es zu einer Ter­min­über­schnei­dung mit den Ratin­ger Spiel­eta­gen, was im Vor­feld doch zu eini­gem Unmut führ­te. Schön wäre es ja gewe­sen, bevor man so eine Ver­an­stal­tung orga­ni­siert wür­de, wenn man sich über die even­tu­ell par­al­lel statt­fin­den­den Events in der Nähe infor­mie­ren wür­de. Trotz die­ses Miss­stan­des, ist es wohl für bei­de Ver­an­stal­tun­gen pri­ma gelau­fen – und im nächs­ten Jahr ist es anders. Nichts­des­to­trotz war dies für uns DIE Gele­gen­heit, gleich bei­de Ver­an­stal­tun­gen an einem Wochen­en­de mit einer Über­nach­tung zu besu­chen. Was wir dies­mal erst­ma­lig zu fünft dabei erlebt haben, davon möch­te ich nun berich­ten.

Am Sams­tag klin­gel­te, zu unchrist­li­cher Zeit, um 05:15 der Wecker. Die Sachen waren ges­tern Abend schon soweit ver­staut, so muss­ten wir nur noch den Rest in der Rei­se­ta­sche legen. Auf dem Weg zu Peter & Con­stan­ce sam­mel­ten wir noch den Lars ein, pack­ten die Sachen um und mach­ten uns nun zu fünft auf den Weg nach Duis­burg.

Den gan­zen Bericht fin­det ihr wie immer hier: SPIEL DOCH 2018 – Bericht

Gespielt – Der wöchentliche Spielerückblick Nr. 20

Woche vom 29.05.17 – 04.06.17 KW

Die­se Woche stand “gespielt” wie­der ganz im Zei­chen des Brett­spiel­ma­ra­thons. Glück­li­cher Wei­se hat­te ich die­se Woche auch noch zeit­gleich Urlaub und so konn­ten wir das Unter­neh­men etwas ent­spann­ter ange­hen, doch selbst mit Urlaub erga­ben sich im Lau­fe der Woche eini­ge Eng­päs­se, durch Ter­mi­ne und das Vor­be­rei­ten mei­ner Geburts­tags­fei­er. Aber wir haben es bis jetzt immer geschafft durch­zu­hal­ten und den­ken auch nicht dar­an so schnell auf­zu­ge­ben, da einen ja dann doch irgend­wann der Ehr­geiz packt und man natür­lich bis zum Ende dabei sein möch­ten.

Mal sehen wie weit uns unse­re Brett­spiel­rei­se noch führt, spie­len könn­ten wir sicher­lich ohne Pro­ble­me bis zum Ende des Jah­res ohne je ein Spiel dop­pelt gespielt zu haben.

Montag

Am Mon­tag kam gegen Mit­tag Peter spon­tan zu Besuch, was mich sehr gefreut hat. Er hat­te sich nach dem ver­län­ger­ten Pfingst­wo­chen­en­de noch ein paar Tage Urlaub genom­men und so konn­ten wir gleich schon am Nach­mit­tag spie­len.

Yokohama

Wir hat­ten uns für “Yoko­ha­ma” ent­schie­den was Mar­tin und ich ja aus Her­ne mit­ge­bracht hat­ten und gleich eines unse­rer abso­lu­ten Dau­er­bren­ner gewor­den ist. Peter war nach der kur­zen Erklä­rung erstaun­lich schnell drin im Spiel und konn­te schon mit sei­nem ers­ten Zug einen Auf­trag mit vie­len Punk­ten erzie­len.
Gespielt – Der wöchent­li­che Spie­le­rück­blick Nr. 20 wei­ter­le­sen