Der Trend geht zum Spezialtisch

Wer möchte schon am Computer sitzen und dort zocken, wenn es auch “offline” mit extrem viel Stil und Extravaganz gehen kann? Voraussetzung ist natürlich wieder eine dicke Brieftasche… aber wer hat die nicht 😉 😀

Die amerikanische Firma “Geek Chic” ( Link engl.) produziert sehr schöne, hochwertige Spielemöbelunikate – die man sich doch gern in den “Spielesalon” stellt. Zumindest gehe ich doch mal stark davon aus, das man die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung hat, wenn man ernsthaft überlegt, gute 4000 – 20,000 US Dollar in solch ein Exemplar zu investieren.

Ganz besonders ist an diesen Tischen, das sie sich im Alltag auch als ganz normale Tische mit solider Holzplatte verwenden lassen. Doch wenn die Zeit gekommen ist, kann man den “Deckel” abnehmen und Schubladen und Klappen kommen zum Vorschein, die den gewöhnlichen Tisch in ein Spielezentrum verwandelt.

Unten ist beispielsweise der Tisch “Sultan” zu sehen, dessen läppische untere Preisgrenze bei 14,750 US Dollar liegt. Er wurde extra für Tabletop- und Rollenspielrunden entworfen und würde jedes andere Spiel wohl einfach “überfordern” ;).
Denn es finden sich 6 Stationen (2x Spielleiter (Enden), 4x Spieler (Seiten)) rund um den Tisch, mit den freundlichen Maßen von : 120x180cm oder 120×220 cm für die Platte und insgesamt 167x274cm voll ausgefahren.

Weitere Informationen finden sich auf der Seite von Geek Chic.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.