Zombicide – Next Level

Zombicide Logo
Zom­bici­de Logo

Zom­bici­de – Next level

Teil 1

Beim Betre­ten der neu­en Stadt sind wir auf eine wei­te­re Über­le­ben­de gesto­ßen! Auf Shan­non. Wir, also das, von inzwi­schen noch von unse­rer Trup­pe ver­blie­ben ist, sind Phil der ehe­ma­li­ge Depu­ty, Josh der Schlüpf­ri­ge, Doug, ein her­vor­ra­gen­der Schüt­ze, sogar mit 2 Waf­fen gleich­zei­tig, Wan­da, die ehe­ma­li­ge Bedie­nung aus dem Rol­ler­blade-imbiss und ich, Amy. Ein­fach nur Amy.

Shannon
Shan­non

Wir betrach­te­ten die Neue mit gemisch­ten Gefüh­len. Auf der einen Sei­te ist sie eben eine wei­te­re Über­le­ben­de, mit der wir die knap­pe Nah­rung tei­len müs­sen. Ande­rer­seits kann man in die­ser Höl­le zwei gesun­de Hän­de auch gut gebrau­chen. Und die Knar­re, die sie dabei hat; wenn Sie damit umge­hen kann, ist sie viel­leicht doch eine ech­te Hil­fe – Sofern Sie kein fal­sches Spiel mit uns ange­hen will.

Shannon Rückansicht
Shan­non Rück­an­sicht

Die neue Stadt. Hof­fent­lich gibt es hier Nah­rung. .. Für uns. Immer­hin ist es still. Ist es viel­leicht zu still?

Aber aus Erfah­rung wis­sen wir, dass wir uns über Stil­le kei­ne Sor­gen machen müs­sen. Pro­ble­me kom­men schnel­ler, als man will.

Phil ent­schei­det sich dazu, vor­wärts zu gehen. Mit ins­ge­samt 2 Schuss­waf­fen, einer Brech­stan­ge, einer Feu­er­wehr­axt und eini­gen Pfan­nen sind wir waf­fen­tech­nisch nur dünn aus­ge­stat­tet. Aber viel­leicht fin­den wir noch was, bevor SIE uns fin­den. Die Hoff­nung stirbt zuletzt. Wir ent­schei­den uns dazu, Phil zu fol­gen. Ich bekom­me Kopf­schmer­zen. War es ein Feh­ler?

Josh
Josh

Kaum sind wir in der ers­ten Stras­se rechts abge­bo­gen, ent­de­cken wir in der Fer­ne die Ers­ten die­ser DINGER. Aber noch sind sie etwas weg. Viel­leicht haben Sie uns noch nicht gese­hen?

Doug, der mit einem Brech­ei­sen bewaff­net ist, bricht die ers­te Tür auf der 16 auf. Oh Gott, hin­ter der Tür erschei­nen plötz­lich 2 die­ser DINGER. Doug ist erstarrt. Shan­non, die Neue, zögert dage­gen nicht lan­ge.

Josh Rückansicht
Josh Rück­an­sicht

Noch bevor wir Ande­ren reagie­ren kön­nen, pus­tet Shan­non dem 1. DING den Kopf weg. Josh und ich stür­men in den Raum um den zwei­ten Zom­bie mit den Brat­pfan­nen zu bän­di­gen. Es gelingt uns aber nicht. Ich brau­che unbe­dingt eine rich­ti­ge Waf­fe. Lei­der befin­det sich in unse­rem Raum gera­de kei­ne Waf­fe, nur ein Zom­bie. Phil, der eine Schuss­waf­fe hat, über­legt. Doug und ich ste­hen zu dicht an dem Zom­bie, er kann sei­ne Pis­to­le nicht ein­set­zen, sonst wür­de er uns tref­fen.

Phil steckt sei­ne Pis­to­le ein, nimmt einen Gegen­stand, den ich nicht erken­nen kann und mit voll­ende­tem Geschick spal­tet er dem, was mal ein Mensch war, den Schä­del. Ich schaue hoch, jetzt erken­ne ich es. Es ist eine Brat­pfan­ne. Ups. Wenn Phil so gut mit Brat­pfan­nen umgeht, soll­ten wir Ihn viel­leicht dem­nächst mal kochen las­sen?

So, die Zom­bies sind erle­digt. Nach­dem wir uns etwas umge­se­hen haben, ent­deck­ten wir zumin­dest genug Mate­ri­al, um einen Molo­tow­cock­tail zu bas­teln. Wäh­rend wir über­le­gen, wie wir wei­ter vor­ge­hen sol­len, bemer­ken wir, wie sich ein altes Bett­la­ken bewegt. Ein wei­te­rer Über­le­ben­der? Oh nein, unter den Laken hat sich ein wei­te­rer Zom­bie ver­steckt! Zum Glück hat Phil noch die Brat­pfan­ne in der Hand und schlägt erneut zu. Und er trifft! Plötz­lich tau­chen aus einem hin­te­ren Raum wei­te­re DINGER auf , die nicht lan­ge ste­hen. Jedes Mal trifft er, als ob er in sei­nem Leben nichts ande­res getan hät­te. Und das alles mit einer simp­len Brat­pfan­ne. Ich ver­su­che es auch, habe aber kein Glück. Mist, die sind ein­fach zu kurz und nicht scharf genug. Ohne eine ver­nünf­ti­ge Waf­fe habe ich kei­ne Chan­ce.

Der Cop
Der Cop

Die ande­ren haben mehr Glück. Was wir auch drin­gend brau­chen. Josh fin­det 2 Mache­ten und Phil eine Schrot­flin­te, die er kurz dar­auf auch ein­set­zen muss. Vor dem Haus taucht ein Rudel die­ser DINGER aus. Und was macht Phil? Er stürmt aus dem Haus und trifft und trifft.

Ich füh­le mich hilf- und nutz­los, wäh­rend der Rest der Trup­pe wesent­lich mehr Glück beim Suchen hat, fin­de ich nur eine wei­te­re Fla­sche. Sie ist leer. Jeder Pfand­fla­schen­samm­ler wür­de mich jetzt benei­den, ich selbst tue es nicht.

Doug Rückansicht
Doug Rück­an­sicht

Ah, da ist Josh. Er über­lässt mir freund­li­cher­wei­se sei­ne Taschen­lam­pe und end­lich, ich fin­de zwar kei­ne schö­ne Klin­gen­waf­fe aber dafür ein Gewehr, auf dem sogar ein pas­sen­des Ziel­fern­rohr mon­tiert ist.

Ich schöp­fe neu­en Mut und ver­las­se dass Haus. Durch das Rudel an DINGERN, dass inzwi­schen auf uns ein­stürmt, habe ich genug Zie­le. Ich setz­te mich und ver­su­che, mei­nen Atem unter Kon­trol­le zu brin­gen. Getrof­fen. Der ers­te! Wäh­rend Phil mit sei­ner Schrot­flin­te 3 wan­deln­de Tote in Stü­cke schiesst.

Ah, jetzt sehe ich auch, wie Doug an der nächs­ten Haus­tür her­um­bas­telt und Wan­da mit einer Ket­ten­sä­ge ein DING ver­nich­tet, dass ein­mal ein Pun­ker gewe­sen sein muss.

Wanda
Wan­da

Wir sind jetzt alle wie­der auf der gros­sen Stras­se. So, genies­sen wir erst­mal eine Ver­schnauf­pau­se, wir und ein paar ein­sa­me, noch vol­le Bier­fla­schen, die wir gefun­den haben.

Die Pau­se im Son­nen­schein hält nicht lan­ge an. Es ver­sam­meln sich immer mehr DINGER. Immer­hin sind es so vie­le, dass ich genug Ziel­schei­ben habe. Ich seuf­ze, setz­te die Bier­fla­sche ab – wie­der die­se Kopf­schmer­zen und kon­zen­trie­re mich. Zirp, zirp, zirp, 3 DINGER fal­len um. Nach mir legt auch Phil sei­ne leer­ge­trun­ke­ne Bier­fla­sche aus der Hand und erwischt mit sei­ner Schrot­flin­te wie­der drei. Doug ist auch end­lich warm gewor­den und erlöst mit sei­nen Mache­ten 2 wei­te­re von Ihren Lei­den.

Shan­non indes stürmt mit einem Base­ball­schlä­ger, den sie gefun­den hat, auf einen wei­te­ren Zom­bie ein und trifft. So gut, dass sich Wan­da ent­täuscht von Ihrem ursprüng­li­chen Ziel abwen­det um einen beson­ders Dicken Zom­bie – mein Gott, hat der ande­re Zom­bies gefres­sen? – mit ihrer Ket­ten­sä­ge zu erle­di­gen. Zwar Fett, aber qua­si né gespal­te­ne Per­sön­lich­keit.

Wanda Rückansicht
Wan­da Rück­an­sicht

Dann, mit einer gera­de­zu unmensch­li­chen Geschwin­dig­keit stür­men 4 DINGER auf Wan­da, Phil und mich zu. Oh ver­dammt, ich kann nicht recht­zei­tig nach­la­den und die­se Kopf­schmer­zen. Ich wer­de bewusst­los.. AARGGHH

Sie haben mich gebis­sen. Ich lie­ge am Boden und kann mich nicht bewe­gen. Sche­men­haft neh­me ich war, wie sich die fünf Über­le­ben­den mei­ne Trup­pe um die unheim­li­che Meu­te küm­mert. Wir benö­ti­gen DRINGEND fünf Käs­ten mit Medi­ka­men­ten, die ande­re Über­le­ben­de auf Ihrer Flucht in die­ser Stadt zurück las­sen muss­ten. Aber durch die gleich­sam ver­blie­be­nen Mas­sen an DINGERN kom­men wir ein­fach nicht vor­an.

Amy
Amy

Ich bemer­ke, wir sich ein furcht­ba­rer, unheim­li­cher Zom­bie der Grup­pe nähert aber zum Glück mit dem Molo­tow­cock­tail auf­ge­hal­ten wer­den kann. Shan­non trifft nicht mehr, will sie uns hel­fen oder uns doch in eine Fal­le locken? Die Grup­pe ist umzin­gelt und mit allem, was sie hat, ver­sucht sie, der Meu­te an Angrei­fern Herr zu wer­den. Es wer­den immer mehr, tap­fer kämpft der Rest der Trup­pe wei­ter, weil wir das, was in die­ser Stadt ver­bor­gen ist, haben müs­sen. Aus­ser­dem haben SIE jetzt eh unse­re Wit­te­rung auf­ge­nom­men. Die ein­zi­ge Chan­ce um zu über­le­ben ist, alles, was nicht mehr kom­plett leben­dig ist, end­gül­tig zur Höl­le zu schi­cken.

Amy Rückansicht
Amy Rück­an­sicht

Die Trup­pe hat sich mit­ten auf der Stras­se in eine unglück­li­che Lage gebracht. Es gibt kei­ne ver­nünf­ti­ge Deckung. Das Gemet­zel dau­ert den gan­zen Tag, doch so vie­le DINGER auch ver­nich­tet wer­den, es kom­men immer mehr.

Es sind zu vie­le. Ich bemer­ke noch, wie sie erst über Phil her­fal­len, dann über Shan­non und dann wird mir schwarz vor Augen.

To be con­ti­nued..

Infobox – Zombicide

Zombicide - Cover
1 – 6
ab 13
60 – 180

Autoren Raphaël Gui­ton, Jean-Bap­tis­te Lul­li­en, Nico­las Raoult
Gra­fi­ker Nico­las Fruc­tus, Édouard Gui­ton, Mathieu Har­laut, Eric Nou­haut
Ver­lag Asmo­dee, Cool Mini or Not
Jahr 2012
The­ma Kämp­fen, Hor­ror, Zom­bies, Minia­tu­ren
Mecha­ni­ken Action Point Allo­wan­ce Sys­tem, Koope­ra­ti­ves Spiel

Du planst “Zombicide” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.