Zombicide: Dog Companions

Heu­te mal eine etwas kür­ze­re Rezen­si­on zu einer tie­ri­schen Erwei­te­rung für Zom­bici­de.

Es hat etwas gedau­ert, bis die letz­ten Über­le­ben­den, in den ver­bor­ge­nen Win­keln nach der Apo­ka­lyp­se, der noch ste­hen­den Gebäu­de ihre alten Haus­tie­re wie­der­fan­den. Doch jetzt ist es soweit. Sie sind unse­re neu­en Begleit­hun­de…

Begleit­hun­de sind Aus­rüs­tungs­kar­ten, die in den nor­ma­len Such­sta­pel mit ein­ge­mischt wer­den. Der Über­le­ben­de fin­det sie wie bei­spiels­wei­se auch wei­te­re Waf­fen mit der Suchen-Akti­on. Aller­dings mit dem schö­nen Neben­ef­fekt, das die­se Waf­fe selbst lau­fen kann, und das sehr schnell (3 Zonen pro Bewe­gungs­ak­ti­on).

20160608215922_20160608215922-Zombicide-Dog-Compagnions-0293_.jpg

Es kann auch gleich mit einem Begleit­hund das Spiel begon­nen wer­den, wenn es gewünscht wird. Die­se Hun­de­kar­te wird nicht auf die Hand genom­men, son­dern wan­dert ins Inven­tar des Über­le­ben­den. Der Begleit­hund ist auch ein Über­le­ben­der, stirbt durch die ers­te Wun­de und ist “schlüpf­rig”.

Mehr könnt Ihr wie immer hier nach­le­sen: Zom­bici­de: Dog Com­pa­n­ions

2 Gedanken zu „Zombicide: Dog Companions“

    1. Der ist jetzt da 😉 Dan­ke für den Tipp!

      Unter dem Rei­ter “Brett­spie­le” wäre der Arti­kel auch in der gro­ßen Lis­te zu fin­den — doch gebe ich es zu, die Ord­nung kann noch etwas ver­bes­sert wer­den…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.