La Granja – Rezension

Die­ses Spiel war eben­falls ein Zufalls­fund auf der letzt­jäh­ri­gen SPIEL in Essen gewe­sen. An unse­rem letz­ten Mes­se­be­such­tag hat­ten wir uns vor­ge­nom­men nur noch ein biß­chen zu spie­len, soweit das an einem der meist­fre­quen­tier­ten Besuchts­ta­gen über­haupt mög­lich ist. Nach­dem wir eine kur­ze Pro­be­par­tie Post­hu­man gespielt hat­ten, hier­über berich­te ich in einer sepa­ra­ten Rezen­si­on, kamen wir am Stand des PD-Ver­lags vor­bei. Hier erspäh­ten wir einen frei­en Spie­le­tisch und nah­men den sofort in Beschlag, unse­re Füße brauch­ten so lang­sam auch wie­der ein­mal etwas Pau­se. An die­sem Tisch war die ers­te gro­ße Erwei­te­rung zum Spiel Con­cordia auf­ge­baut, Con­cordia Sal­sa. Das Grund­spiel hat­ten wir schon zu Hau­se lie­gen und die Erwei­te­rung auch hier schon erwor­ben, so konn­ten wir die Gele­gen­heit aber gleich nut­zen, um sie ein­mal anzu­spie­len und uns erklä­ren zu las­sen. Dies tat dann auch ein sehr net­ter jun­ger Mann. Wäh­rend ich auf die Züge mei­ner Mit­spie­ler war­te­te fiel mir schon immer das Spiel La Gran­ja ins Auge, davon hat­te ich noch gar nichts gehört. Nach Been­di­gung des Spie­les frag­te ich unse­ren Erklä­rer mal wor­um es sich bei dem Spiel han­del­te. Er erzähl­te uns, das es von der Kom­ple­xi­tät so an Agri­co­la her­an­reicht und auch eini­ges mit dem Spiel gemein haben soll­te. Das ließ uns auf­hor­chen, ist Agri­co­la doch eines unse­rer All – Time – Favou­rites. Als wir den Stand gera­de ver­las­sen woll­ten, kamen die Auto­ren des Spiels vor­bei und began­nen eini­ge der Spie­le zu signie­ren. So kam es, das wir uns dann auch eines die­ser Exem­pla­re sicher­ten und einen soge­nann­ten Blind­kauf tätig­ten. Letz­te Woche habe ich das Spiel dann mit Mar­tin ein­mal Pro­be gespielt und dann auch gleich mit zum Hero­quest – Tref­fen genom­men, wo wir es mit Peter und Con­s­tan­ce noch ein paar­mal gespielt haben. Von unse­ren ers­ten Ein­drü­cken möch­te ich nun berich­ten.

Spielprinzip/​Idee:

In La Gran­ja bewirt­schaf­ten wir einen einen klei­nen Bau­ern­hof auf Mal­lor­ca. Im Lau­fe des Spie­les wird der Hof aus­ge­baut und neue Fel­der bestellt. Die Erzeug­nis­se wer­den an den Markt und die Hand­werks­be­trie­be gelie­fert um damit an die begehr­ten Sieg­punk­te und Boni zu gelan­gen. Wer­den wir es schaf­fen unse­ren Bau­ern­hof zum bedeu­ten­den Land­gut “La Gran­ja” aus­zu­bau­en?

Infobox – La Granja

La Granja - Cover
1 – 4
ab 12
90 – 120

Auto­ren Micha­el Kel­ler (II), Andre­as “ode.” Oden­dahl
Gra­fi­ker Harald Lies­ke
Ver­lag Strong­hold Games, PD-Ver­lag, Spiel­wor­xx
Jahr 2014
The­ma Wirt­schaft, Land­wirt­schaft
Mecha­ni­ken Gebiets­kon­trol­le, Wür­fel, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Gleich­zei­tig, Varia­ble Play­er Powers

Du planst “La Granja” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Spielanleitung:

Die Anlei­tung ist sehr über­sicht­lich, man muss sich aber anfangs erst­mal durch­ar­bei­ten, da es doch sehr vie­le Sachen zu beach­ten gilt. Der Ablauf der ver­schie­de­nen Pha­sen muss ver­in­ner­licht wer­den, ehe man dann spä­ter nur noch die Run­den­über­sichts­kar­te benö­tigt, um sich zurecht­zu­fin­den.

Die Spiel­an­lei­tung ist mit vie­len bebil­der­ten Bei­spie­len und zusätz­li­chen Erklä­run­gen ver­se­hen, außer­dem gibt es noch eine Extra Anlei­tung für die Erklä­rung der ver­schie­de­nen Hof­kar­ten. Die ver­schie­de­nen Mar­ker wer­den alle aus­führ­lich ein­zeln erklärt, auch wer­den die ver­schie­de­nen für das Spiel wich­ti­gen Begrif­fe extra aus­ge­führt.

La GranjaSpielmaterial:

Der Spiele­kar­ton ist prall gefüllt mich hoch­wer­ti­gem Mate­ri­al, viel Holz und sta­bi­ler Pap­pe. Eben­falls ist das Mate­ri­al anspre­chend gestal­tet. Die Tex­te der Kar­ten sind auf deutsch und auch die Sym­bo­lik sehr gut ver­ständ­lich.

Wie immer fin­det Ihr die voll­stän­di­ge Rezen­si­on hier: La Gran­ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.