Kickstarter News – August 2016

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Schon wieder ist ein ganzer Monat rum, so daß es nun wieder Zeit für ein Kickstarter Update ist. Der August war da aus meiner Sicht nicht so ergiebig mit interessanten Projekten, wie die Monate zuvor. Aber anscheinend gibt es auch hier die Sommerflaute, was ja nur bedeutet das wir jetzt wieder frisch gestärkt auf neue, spannende Projekte warten. Unser Urlaub ist nun leider auch schon wieder vorbei, wir werden uns dann wieder an die Arbeit machen und Euch mit neuen Rezensionen, Berichten und News auf dem Laufenden halten, denn bald naht ja auch schon das Highlight des Spielejahres, die Spiel 2016 in Essen. Schon viele spannende Neuheiten sind dort angekündigt. So jetzt will ich mal einen kurzen Überblick über die interessantesten Projekte geben. Viel ist es nicht, aber immerhin.

Diesmal möchte ich Euch auf diese Projekte aufmerksam machen:

Die Totenstadt

Auf der diesjährigen Nordcon in Hamburg konnten wir ja schon die Erstauflage dieses lustigen und schön gestalteten Survival Horror Kartenspiels begutachten und Probe spielen. Nachdem uns der Autor Florian Möller das Spiel dort ja erklärt hatte, haben wir uns ja letztendlich zusammen eins der begehrten Exemplare zugelegt. Die zweite Auflage dieses Spiels könnte noch ein wenig Unterstützung gebrauchen, denn leider fehlt noch einiges bis das Ziel von 6000 € erreicht ist. Es wäre sehr schade, wenn es keine zweite Auflage von diesem Spiel geben würde. Es ist zwar nicht extrem komplex, aber sehr spaßig und vor allem mit einer großen Gruppe zu spielen, eignet sich also wunderbar als Partyspiel.

Die Karten haben in diesem Spiel ein besonders schönes, großes Format, was die tollen Zeichnungen sehr gut zur Geltung kommen lässt. Auch sind diese alle schon vorab laminiert.

Jeder Spieler übernimmt hier die Rolle eines Söldners und zusammen müssen wir eines der zuvor festgelegten Ziele erfüllen. Dabei tauchen natürlich allerhand Zombies und Verrückte unseren Weg und versuchen uns an den Kragen zu gehen. Unterstützung können die Söldner dabei durch andere Überlebende bekommen, die ihnen bei der Erfüllung ihres Auftrages über den Weg laufen. Das können allerlei sonderbare Gestalten wie Obdachlose, Sanitäter, Abenteurer und auch Soldaten sein. Die Gefahr lauert dabei an jeder Ecke, den auch Infizierte können unseren Weg kreuzen, sowie aufgebrachte Tiere und Mutanten.

Dabei soll sich die zweite Auflage identisch mit der Erstauflage sein, auch die künftigen Inhalte und KS Bonusziele sind kompatibel. Schaut es Euch bitte auf jeden Fall einmal an, es ist nicht mehr allzu viel Zeit und es ist wirklich eine Runde Sache.

Hier der Link zum Projekt: Die Totenstadt


Fallen Land: A – Postapocalyptic Board – Game

Dieses Projekt beobachte ich schon eine ganze Weile und wahrscheinlich werde ich am Ende doch noch auf den Unterstützer-Zug aufspringen, denn es hört sich sehr interessant an und ist ja auch schon finanziert, wird also auf jeden Fall erscheinen. Postapoalyptische Spiele, sowie Dungeoncrawler liegen bei mir ja sowieso relativ weit vorne. Es sind zwar sehr viele Karten vorhanden mit sehr viel Text auf Englisch, aber ich denke das werden wir schon irgendwie hinbekommen.

Kannst Du die Auswirkungen einer nuklearen und biologischen Apokalypse überleben? Du bist Anführer einer Gruppe Überlebender, die mit anderen Clans um die Vorherrschaft streiten. Stelle Deine Gruppe zusammen, rüste sie aus und sende sie in die Einöde hinaus um wichtige Ressourcen zu sammeln und Deine Ziele zu verflogen. Baue und befestige so Deinen Ort um den Bewohnern und den wertvollen Rohstoffen Schutz zu bieten. Du wirst Abmachungen eingehen und auch wieder brechen müssen und einer Vielzahl von Widrigkeiten widerstehen: Bestechung, Betrug und Anmaßung sind an der Tagesordnung.

Fallen Land ist in einem im Staub liegendem, postapokalyptischen America angesiedelt und ist für 2-5 Spieler konzipiert. Die offene Welt bietet vielfältige Möglichkeiten und kombiniert verschiedene Elemente, wie strategische Überlegungen, Deckbuilding und auch Rollenspiel. Eingebettet in fiese und makabere Geschichten müssen sich die Spieler kontinuierlich an die sich verändernden Gegebenheiten anpassen: Durch Karten, Geschichten, Interaktionen und Bedrohungen.

Fallen Land: A Post Apocalyptic Board Game ist das erste einer Reihe von kommenden Veröffentlichung von Fallen Dominion Studios.

Hier der Link zum Projekt: Fallen Land: A – Postapocalyptics Board – Game

Das nächste Spiel finde ich graphisch und thematisch sehr ansprechend deswegen habe ich es mir einmal genauer angeschaut. Es scheint sich hauptsächlich um ein Kartenspiel zu handeln, aber was das Beste daran ist, das man sich hier auch noch andere Spieleperlen ins Regal holen kann wie Among the Stars oder New Dawn, die kann man nämlich gleich mit erwerben oder aber bestimmt auch einzelnt bekommen. Among the Stars ist aber inzwischen auch auf Deutsch im Schwerkraft Verlag erschienen. Fields of Green ist wohl ein Spiel von der leichteren Sorte und hat auch eine relativ kurze Spieldauer, was ja nicht unbedingt immer schlecht sein muss. Es ist auch schon finanziert.


Fields of Green

Fields of Green spielt in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Die Spieler nehmen die Rolle von Landwirten ein, die versuchen ihr Gelände zu bewirtschaften und ihr Geschäft zu vergrößern. Durch erweitern von Feldern, Tierzucht und Anlagen bauen sie eine ökonomischen Ablauf auf, der sie näher an den Sieg bringt.

Über vier Runden (Jahre) ziehen die Spieler bei Fields of Green Karten, die sie ihren sich ständig vergrößernden Farmen hinzufügen. Am Ende jenen Jahres ist die Erntezeit, während der die Felder gewässert, die Tiere versorgt und die Wartungskosten bezahlt werden müssen. Dafür gibt es dann die wertvollen Rohstoffe, die es den Spielern erlauben im nächsten Jahr ihren Hof weiter auszubauen.

Auf verschiedenen Wegen können die Spieler ihren Wohlstand in Siegpunkte umwandeln und letztlich mit den meisten Siegreich sein.

Erwähnen muss ich natürlich auch das neue Spiel von Sandy Petersen dem Entwickler von Cthulhu Wars. Dieses Spiel hat wieder wahnsinnig tolle und auch große Miniaturen. Der große Nachteil daran ist, das es wieder so wahnsinnig teuer ist und auch die Versandkosten wieder so exorbitant hoch sind. Beide Spiele zu besitzen soll wohl auch nicht unbedingt von Nöten sein, da sie sich von der Spielmechanik wohl etwas ähneln. ich werde es mir auf der Spiel auf jeden Fall mal genauer ansehen. Wer Cthulhu Wars noch nicht besitzt, kann hier ohne Bedenken zuschlagen, wer zu viel Geld hat kann natürlich auch beide Spiele besitzen. Das Spiel ist natürlich wie nicht anders zu erwarten gewesen schon am ersten Tag finanziert gewesen und ich muss sagen, es sieht natürlich auch wieder mega geil aus. 12 Tage sind noch Zeit um einzusteigen.

Hier der Link zum Projekt: Fields of Green


The Gods War

Entworfen von Sandy Peterson und angesiedelt im mystischen Kultuniversum von Glorantha ist The Gods War ein schnelles Strategiespiel in einem Universum kurz vor dem Kollaps. Die Spieler übernehmen dabei mächtige Elementarfraktionen, die miteinander Kämpfen um das Schicksal des Kosmos zu bestimmen. In The Gods War stecken über drei Jahre Entwicklungszeit, in der die sehr asymetrischen und unterschiedlichen Parteien verfeinert wurden. Wirkt Wunder, kämpft um Gebiete, kommandiert Monstrositäten und die Götter selbst. Werdet Ihr die Tore des Himmels selbst erstürmen oder zusehen wie die Welt vom Chaos Rift verschlungen wird?

Glorantha
Vor 50 Jahren entwarf der Autor Greg Stafford in seinen Büchern die Welt von Glorantha. Seit dem sind zahlreiche Computer-, Brett- und Rollenspiele, Comics, Geschichten und Bilder daraus entstanden. Sandy Peterson hat in seiner Zeit bei Chaosium die Entwicklung dieses fantastischen Universums geleitet. Jetzt ist er zu diesem Projekt zurückgekehrt und hat The Gods War geschaffen. Erfoscht dieses Universum als einer der mächtigsten Kreaturen die seine Bestimmung in den Händen halten.

Hier der Link zum Projekt: The Gods War


Ein Spiel auf das ich durch Hunter & Cron aufmerksam geworden bin läuft auch gerade. Sieht von der Graphik und vom Stil jedenfalls toll aus und hat mal ein ausgefallenes Thema:

Unfair

Bei Unfair baut Ihr einen Themenpark, wie Ihr ihn noch nie gesehen habt. Mischt eure Lieblingsgenres wie Piraten, Roboter, Dschungel, Vampiren oder auch Ninjas und Gangstern. Baut Attraktionen und verbessert und türmt sie auf um Eure Besucher zu beeindrucken – oder macht einfach das meiste Geld.

Aber passt auf – die Konkurrenz schläft nicht, schickt Euch gar Inspektoren auf den Hals, die Eure Attraktionen schliessen oder heuern Schläger an, die in Eurem Park randalieren. Wie wirst Du Dich dafür revanchieren?

Auch dieses Spiel ist schon finanziert und läuft noch 12 Tage. Allzu noch genug Zeit um einen Blick darauf zu werfen und gegebenenfalls noch einzusteigen.

Hier der Link zum Projekt: Unfair


So das soll es für diesen Monat erst einmal wieder gewesen sein, Ende September folgt das neue Update. Bin mal gespannt ob wieder ein bißchen mehr Leben in die Kickstarter – Kampagnen kommt. Aber es ist für den Geldbeutel auch mal ganz nett, wenn es nicht so viel neues interessantes gibt, denn die Spiel 2016 wartet ja auch noch auf uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*