Gespielt — Der wöchentliche Spielerückblick Nr. 22

Woche vom 12.06.17 — 18.06.17 KW 24

Immer noch ist der Brett­spiel­ma­ra­thon im vol­len Gan­ge und es gilt wei­ter­hin jeden Tag irgend­wie ein Spiel auf den Tisch zu brin­gen. An man­chen Tagen gelingt dies ein­fa­cher, an ande­ren gestal­tet sich das schwie­ri­ger.

Montag

El Gaucho

Am Mon­tag­abend muss­te ich wie­der auf Mar­tin war­ten, bevor wir ein Spiel star­ten konn­ten. Wir hat­ten uns für eine Par­tie “El Gau­cho” ent­schie­den. Die­ses ent­deck­ten wir auf den Ratin­ger Spiel­eta­gen und es gefiel uns so gut, dass wir es gleich mit­ge­nom­men haben. Ich war aller­dings schon so müde, das ich bei die­sem Spiel nicht mehr ganz anwe­send war. Daher hat­te Mar­tin ein leich­tes Spiel — zulan­ge hielt ich mich an der Zusam­men­stel­lung einer gro­ßen Rin­der­her­de auf, wäh­rend­des­sen er meh­re­re Her­den zur Ver­fü­gung hat­te und dadurch natür­lich ste­tig Punk­te durch Ver­kau­fen der Her­de ein­heim­sen konn­te.

Trotz­dem war es wie­der lus­tig und hat extrem viel Spaß gemacht, obwohl es mit meh­re­ren Mit­spie­lern natür­lich noch kon­fron­ta­ti­ver und gemei­ner ist.



Infobox — El Gaucho

El Gaucho - Cover
2–4
ab 10
60

Autor Arve D. Füh­ler
Gra­fi­ker Den­nis Lohau­sen
Ver­lag Argen­tum Ver­lag
Jahr 2014
The­ma Tie­re, Land­wirt­schaft
Mecha­ni­ken Wür­fel, Sets sam­meln, Worker Pla­ce­ment

Du planst “El Gaucho” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Dienstag

Concordia

Am Diens­tag­abend hat­ten wir etwas mehr Zeit zur Ver­fü­gung und so ent­schie­den wir uns mal wie­der zu einer Par­tie Con­cordia. Die­ses schö­ne Spiel hat­ten wir schon lan­ge nicht mehr auf dem Tisch, die Regeln waren uns bei­den aber noch ver­in­ner­licht und wir muss­ten auch wäh­rend des Spiels nicht son­der­lich viel nach­le­sen.

Da sich inzwi­schen auch eini­ge ande­re Spiel­plä­ne bei uns ein­ge­fun­den hat­ten, nah­men wir uns die­ses Mal Bri­tan­ni­en an. Die Regeln blie­ben dadurch nahe­zu unver­än­dert, doch sind die Gebie­te anders ver­teilt und erreich­bar. Man muss sich auf der neu­en Kar­te erst ein­mal zurecht­fin­den. Bei mir lief es aller­dings von Anfang an rela­tiv gut, ich bekam rela­tiv schnell an ver­schie­de­ne Res­sour­cen und konn­te mich gut auf der Kar­te aus­brei­ten.

Es gelang mir auch für die Sieg­punk­te am Ende genug ver­schie­de­ne Kar­ten zu erwer­ben um in allen Kate­go­ri­en mög­lichst ver­tre­ten zu sein. So schaff­te ich es bei die­sem Spiel mal als Sie­ger vom Platz zu gehen, was mir bis jetzt noch nie wirk­lich gelun­gen ist, aber wenn es mal läuft dann läuft es. So konn­te ich end­lich mal wie­der einen Sieg davon­tra­gen.

Infobox — Concordia: Britannia / Germania

Concordia: Britannia / Germania - Cover
2–5
ab 12
100

Autor Mac Gerdts
Gra­fi­ker Mari­na Fah­ren­bach
Ver­lag PD-Ver­lag, Rio Gran­de Games
Jahr 2014
The­ma Alter­tum, See­fahrt, Wirt­schaft, Erwei­te­rung
Mecha­ni­ken Kar­ten draf­ten, Deck / Pool Buil­ding, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Point to Point Move­ment

Du planst “Concordia: Britannia / Germania” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Mittwoch

First Class

Am Mitt­woch tra­fen wir uns zu viert mal wie­der zum Spie­len im Ver­ein. Dies­mal hat­te ich First — Class mit­ge­bracht — das dürf­te nun aber auch das letz­te Spiel mit Eisen­bahn­the­ma sein, wel­ches ich besit­ze. Wir hat­ten uns für die Ein­stei­ger­va­ri­an­te mit den vor­ge­ge­be­nen Modu­len A+B ent­schie­den.


Mar­tin und ich hat­ten es bereits zu zweit gespielt und waren im Nach­gang nicht ganz so begeis­tert. Zu viert hat sich das jetzt für mich auch nicht groß geän­dert. Mag sein das sich das evtl. nach ein paar Par­ti­en noch legt, aber irgend­wie waren wir alle nicht so wirk­lich begeis­tert. Bis jetzt hat­te es mit den Spie­len vom “Hans im Glück” Ver­lag für mich immer gepasst, doch die­ses hier fällt irgend­wie ein biss­chen aus der Rei­he.

Wir wer­den es auf jeden Fall noch mal auf den Tisch brin­gen, aber im Moment hat es uns lei­der noch nicht über­zeugt.

Infobox — First Class

First Class - Cover
1–4
ab 10
60

Autor Hel­mut Ohley
Gra­fi­ker Micha­el Men­zel, Micha­el Men­zel
Ver­lag Hans im Glück Ver­lags-GmbH
Jahr 2016
The­ma Züge
Mecha­ni­ken Kar­ten draf­ten, Point to Point Move­ment, Route/Network Buil­ding, Sets sam­meln

Du planst “First Class” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Donnerstag

Blood Rage

Am Don­ners­tag­abend nach der Arbeit hat­ten wir uns mal wie­der für einen Klas­si­ker ent­schie­den: Blood Rage. Ich mag die­ses Spiel ja unge­mein aber lei­der kommt es, so wie vie­le ande­re auch, lei­der viel zu sel­ten auf den Tisch. Ver­mut­lich liegt das dar­an, das wir so vie­le Spie­le zur Aus­wahl haben… Das Art­work gefällt mir unglaub­lich gut und auch der Kar­ten­me­cha­nis­mus und vor allem die tol­len Figu­ren machen das Spiel zu einem kurz­wei­li­gen aber den­noch tak­ti­schen Lecker­bis­sen.

Bei mir lief es irgend­wie von Anfang an ich konn­te immer Auf­trags­kar­ten zie­hen, die ich erfül­len konn­te oder meis­tens sogar schon hat­te und mei­ne Aus­rüs­tungs­kar­ten funk­tio­nier­ten auch alle gut zusam­men. Ich konn­te ordent­lich plün­dern und so mei­ne Clan­wer­te immer ste­tig auf­le­veln. Mar­tin kam anfangs nicht so ganz vor­an und konn­te auch nicht so vie­le Figu­ren aufs Feld brin­gen wie ich, was mir beim Kämp­fen natür­lich enorm in die Kar­ten spiel­te.

Am Ende war der Sieg ziem­lich ruhm­reich und ein­deu­tig für mich, obwohl mei­ne Leu­te gar nicht groß in Wal­hal­la ver­tre­ten waren. Es pass­te ein­fach, so oder so.

Infobox — Blood Rage

Blood Rage - Cover
2–4
ab 13
60–90

Autor Eric M. Lang
Gra­fi­ker Mike McVey, Adri­an Smith, Hen­ning Lud­vigsen
Ver­lag Asmo­dee, Cool Mini or Not, Guil­lo­ti­ne Games, Por­tal Games, CMON Limi­ted, …
Jahr 2015
The­ma Fan­ta­sy, Kämp­fen, Mytho­lo­gisch, Minia­tu­ren
Mecha­ni­ken Action Point Allo­wan­ce Sys­tem, Gebiets­kon­trol­le, Area Move­ment, Kar­ten draf­ten, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Gedächt­nis, Gleich­zei­tig

Du planst “Blood Rage” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Freitag

Pandemic Legacy: Season 1

Am Frei­tag tra­fen wir uns zum Spie­len wie­der ein­mal bei Alex & Ste­phie. Jetzt war es end­lich soweit und wir star­te­ten mit dem lan­ge geplan­ten “Pan­de­mic Lega­cy: Sea­son 1”, denn auf der Spiel 2017 soll schon die Sea­son 2 erschei­nen.

Im ers­ten Monat Janu­ar hat­ten wir von Anfang an eigent­lich irgend­wie alle im Griff und schaff­ten es immer die Gefahr recht­zei­tig ein­zu­däm­men.

Da es ja ein Lega­cy — Spiel ist will ich für alle die es noch nicht gespielt haben hier auch nicht all­zu viel Spoi­lern, den Janu­ar haben wir jeden­falls erfolg­reich gleich im ers­ten Ver­such hin­ter uns gebracht. Es hat uns allen Spaß gemacht und wir sind sehr gespannt wie sich die Geschich­te wei­ter­ent­wi­ckelt und was uns als nächs­tes erwar­tet und vor allem was unse­re Taten für Aus­wir­kun­gen auf die nächs­ten Par­ti­en haben und wie sich die Auf­kle­ber auf dem Spiel­brett aus­wir­ken. Viel­leicht hat­ten wir auch ein­fach nur Glück und im nächs­ten Spiel ist alles gegen uns, wer weiß das schon?

Womit ich mich aller­dings zuge­ge­be­ner­ma­ßen sehr schwer tue ist das Spiel­ma­te­ri­al zu zer­stö­ren. Klar rech­net man den Anschaf­fungs­preis durch die Anzahl der Par­ti­en mag das durch­aus in Ord­nung sein, aber die­sen Trend zum Zer­stö­ren des Spiel­ma­te­ri­als kann ich nicht tei­len, dabei blu­tet mir das Spie­le­rin­nen­herz.

Infobox — Pandemic Legacy: Season 1

Pandemic Legacy: Season 1 - Cover
2–4
ab 13
60

Autor Rob Davi­au, Matt Leacock
Gra­fi­ker Chris Quil­liams
Jahr 2015
The­ma Umwelt, Medi­zi­nisch
Mecha­ni­ken Action Point Allo­wan­ce Sys­tem, Koope­ra­ti­ves Spiel, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Point to Point Move­ment, Sets sam­meln, Han­del, Varia­ble Play­er Powers

Du planst “Pandemic Legacy: Season 1” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Samstag

Masmorra: Dungeons of Arcadia

Am Sams­tag hat­ten wir nicht all­zu viel Zeit, da wir noch auf einem Geburts­tag erwar­tet wur­den. Also ent­schie­den wir uns in der Früh gleich nach dem Früh­stück zu einer Par­tie Mas­mor­ra — Dun­ge­ons of Arca­dia.

Dies ist auch ein Spiel aus der CMON Welt und natür­lich wie­der mit aller­hand schö­nen Figu­ren aus­ge­stat­tet. Da wir uns hier auch in der Welt von Arca­dia befin­den, sehen die Hel­den auch alle­samt so nied­lich mit über­gro­ßen Köp­fen aus wie in dem Ori­gi­nal­spiel Arca­dia Quest was ja schon zu mei­nen abso­lu­ten Lieb­lings­spie­len gehört. Hier spielt jeder Spie­ler aller­dings nur einen Hel­den, den er durch den Dun­ge­on steu­ern muss auf der Suche nach aller­lei Schät­zen. Dabei muss er es mit Mons­tern in Form von Wür­feln auf­neh­men, die Erfah­rung brin­gen und en Hel­den auf­stei­gen las­sen. Bei 16 Erfah­rungs­punk­ten ist das Spiel been­det und das geht schnel­ler als man denkt.

Ich hat­te mich wie­der für den Hau­de­gen Jay ent­schie­den mit sei­ner beson­ders auf­fal­len­den Haar­tracht, irgend­wie hat der es mir ange­tan, Mar­tin ent­schied sich natür­lich wie­der für den Zau­be­rer Algus. So schick­ten wir bei­de unse­re Hel­den in den Dun­ge­on und sie bahn­ten sich ihren Weg durch die Räu­me, Fal­len und Por­ta­len auf die unter­schied­li­chen Ebe­nen um die nöti­gen Erfah­rungs­punk­te zu sam­meln.

Dabei wur­den wir immer bes­ser und erfah­re­ne­rer und konn­ten auch die ein oder ande­re Spe­zi­al­fä­hig­keit unse­rer Hel­den frei­schal­ten. Wir kom­bi­nier­ten unse­re Wür­fel und stürz­ten und damit auf die Mons­ter, sam­mel­ten Schät­ze ein und tol­le Unter­stüt­zungs­kar­ten. Am Ende hat­ten wir bei­de 19 Punk­te und so muss­ten wir uns auf ein gerech­tes Unent­schie­den eini­gen.

Die­ses Spiel ist die schnel­le­re Vari­an­te von Arca­dia Quest was es aber auf kei­nen Fall schlech­ter macht, man muss halt ganz schön über­le­gen was man mit sei­nen Wür­fel­er­geb­nis­sen so anstel­len kann und wie man durch den Dun­ge­on gelangt. Immer wie­der wit­zig, kurz­wei­lig und schnell erklärt und auf­ge­baut.

Infobox — Masmorra: Dungeons of Arcadia

Masmorra: Dungeons of Arcadia - Cover
1–5
ab 13
20–45

Autor Dani­el Alves, Patrick Matheus, Eurico Cun­ha Neto
Gra­fi­ker Andrea Cofran­ces­co, Andrea Cofran­ces­co, Luis Fran­cis­co, Peter Wocken
Ver­lag Cool Mini or Not, Spa­ghet­ti Wes­tern Games, CMON Limi­ted
Jahr 2017
The­ma Aben­teu­er, Wür­fel, Fan­ta­sy, Minia­tu­ren
Mecha­ni­ken Koope­ra­ti­ves Spiel, Wür­fel, Modu­la­res Spiel­brett, Take That, Varia­ble Play­er Powers

Du planst “Masmorra: Dungeons of Arcadia” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Sonntag

Signorie

Am Sonn­tag wag­ten wir uns ein­mal wie­der an ein Spiel vom Pile: Signo­rie. Dies hat­ten wir schon öfters mal auf­ge­baut und auch schon ein­mal ange­spielt aber irgend­wie hat­te ich die letz­ten Male nicht die Aus­dau­er mich mit Mar­tin durch die Anlei­tung und die Erklä­rung zu quä­len, heu­te waren wir aber wild ent­schlos­sen mit dem Spiel auf­zu­neh­men.

Am Anfang lief es wie schon von mir erwar­tet etwas schlep­pend, aber ich brau­che halt immer etwas län­ger um die Regeln zu ver­in­ner­li­chen, dafür behal­te ich sie meist auch im Kopf. Auch die­ses Spiel ist wie vom Ver­lag “What’s Your Game” gewohnt ein Exper­ten­spiel bei dem es sehr vie­le Knif­fe und Zusam­men­hän­ge zu erken­nen und zu nut­zen gilt. Auch die­ses Spiel hat Wür­fel, wel­che eine ent­schei­den­de Rol­le spie­len und für die Aktio­nen genutzt wer­den. Wenn man ein­mal drin ist im Spiel geht bald alles wie von allei­ne.

Am Ende gewinnt Mar­tin mit 6 Punk­ten Vor­sprung was mich dann doch ein wenig geär­gert hat, lei­der konn­te ich nicht genü­gend Wap­pen für mei­ne Sets sam­meln, eins fehl­te mir um ein Set voll­zu­ma­chen und die vol­le Punkt­zahl zu bekom­men, das hat es am Ende dann wohl aus­ge­macht. Aber beim nächs­ten Mal wer­de ich mehr auf die Wap­pen ach­ten.

Infobox — Signorie

Signorie - Cover
2–4
ab 12
90–120

Autor Andrea Chiar­ve­sio, Pier­lu­ca Ziz­zi
Gra­fi­ker Maria­no Ian­nel­li
Ver­lag What’s Your Game?
Jahr 2015
The­ma Wür­fel, Renais­sance
Mecha­ni­ken Wür­fel, Sets sam­meln, Worker Pla­ce­ment

Du planst “Signorie” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Und so ist wie­der eine Woche mit täg­li­chem Spie­len zu Ende gegan­gen dank des Brett­spiel­ma­ra­thons. Mal sehen wie lan­ge wir noch durch­hal­ten, zum Spie­len ist ja genug da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.