Gespielt – Der wöchentliche Spielerückblick Nr. 21

Woche vom 05.06.17 – 11.06.17 KW 23

Auch die­se Woche wur­de wie­der ordent­lich gespielt, denn der Brett­spiel­ma­ra­thon ist noch im vol­len Gan­ge. Zwar haben schon eini­ge Mit­spie­ler die Segel strei­chen müs­sen, aber eben­so vie­le haben noch genau soviel Ener­gie wie wir.

Montag

Mensch Ärger Dich Nicht – Ludo

Ludo - Spielszene
Ludo – Spiel­sze­ne

Am Mon­tag war ja noch ein Fei­er­tag, so hat­ten wir auch hier nicht so die Schwie­rig­kei­ten ein Spiel auf den Tisch zu brin­gen. Dies­mal gab es aller­dings etwas ganz tra­di­tio­nel­les: “Mensch Ärger Dich Nicht” im Gar­ten mei­ner Eltern nach dem Gril­len mit mei­nem Opa. Die­ser liebt das Spiel schon seit Ewig­kei­ten und jedes Mal wenn wir da sind wird natür­lich das Brett her­aus geholt und um die Wet­te gelau­fen, raus­ge­schmis­sen und gewür­felt.

Und wie es nun ein­mal so ist bei den älte­ren Herr­schaf­ten, die Wür­fel schei­nen auf sie zu hören. Denn nur bei mei­nem Opa klappt das: Er spricht dem Wür­fel eine bestimm­te Zahl zu, und die kommt dann natür­lich auch, ent­we­der die 6sen zum Raus­set­zen oder was man halt so zum Raus­schmei­ßen benö­tigt. Unglaub­lich.

Nna­tür­lich ging die ers­te Par­tie an ihn, denn sei­ne 1 um den letz­ten Pöp­pel im Haus unter­zu­brin­gen kam natür­lich frü­her als mei­ne. In der zwei­ten Par­tie schaff­te es mei­ne Schwes­ter allein ihre Krei­se zu zie­hen und sieg­te am Ende über­le­gen vor mei­nem Opa. So ist das, ist aber schön, denn mit so klei­nen Din­gen kann man ihm eine gro­ße Freu­de berei­ten.

Infobox – Mensch ärgere Dich nicht

Mensch ärgere Dich nicht - Cover
2 – 6
ab 5
30

Autoren (Uncredi­ted)
Gra­fi­ker Rune Andréas­son, Eel­co Mar­ti­nus ten Harm­sen van der Beek, Kurt Bran­des, Sil­via Chris­toph, Rayh­le Design
Ver­lag KOSMOS, MB Spie­le, Piat­nik, ASS Alten­bur­ger Spiel­kar­ten, Klee
Jahr 0400
The­ma Comic Buch, Wür­fel, Ren­nen, Kin­der­spiel, Film /​Fern­se­hen
Mecha­ni­ken Wür­fel, Part­nerships, Roll /​Spin and Move

Dienstag

Am Diens­tag nach Pfings­ten fiel das Tan­zen Abends aus und so hat­ten wir ein biss­chen mehr Zeit uns einem Spiel zu wid­men.

Vinhos

Vinhos - Spielaufbau
Vin­hos – Spiel­auf­bau

Mar­tin hat­te sich im Lau­fe des Nach­mit­tags schon mit den Regeln von “Vin­hos” aus­ein­an­der­ge­setzt. Die­ses Spiel hat­te er von der SPIEL 2016 mit­ge­nom­men, sich vor Ort etwas vom Autoren erklä­ren und dann natür­lich signie­ren hat las­sen. Nun woll­te er die­se edle Delu­xe Edi­ti­on doch end­lich mal auf den Tisch brin­gen.

Bei Vin­hos geht es genau wie in Viti­cul­tu­re um Wein. Doch sind die Spiel­me­cha­ni­ken hier natür­lich anders. Das Spiel wird nicht haupt­säch­lich durch Kar­ten gesteu­ert son­dern hat mehr von einem Worker­pla­ce­ment spiel, obwohl man nur einen Worker hat. Die­sen bewegt man über ein 3 x 3er Feld, auf denen man sei­ne Aktio­nen durch­füh­ren kann.

Ein Feld ist umsonst, jedes wei­te­re Feld kos­tet 1.000 Geld, auch wenn man auf ein Feld kommt auf dem schon jemand steht, kos­tet das 1.000 Geld, zahl­bar an den vor­her dort ste­hen­den. Also ihr seht schon, denn Geld ist in die­sem Spiel Man­gel­wa­re. Denn auch die Aktio­nen sind meist nicht kos­ten­frei, der Kauf eines Wein­ber­ges, der Erwerb eines Wein­gu­tes oder eines Wein­kel­lers, sowie das Anstel­len von Far­mern und Wein­ex­per­ten, alles kos­tet Geld.

Und dann will man ja auch noch irgend­wie sel­ber Geld ver­die­nen. Dies geschieht in dem man sei­nen Wein ver­bes­sert, dabei hel­fen einem z.B. die Wein­ex­per­ten, denn in bestimm­ten Abstän­den fin­det eine Wein­mes­se statt, in der man sei­nen Wein prä­sen­tie­ren kann und dafür Punk­te bekommt. Aber auch das Ver­kau­fen in loka­le Hotels oder nach Über­see bringt das benö­tig­te Geld.

Aller­dings kommt das meist erst auf das Bank­kon­to, das heißt wenn man Bar­geld haben will, muss man erst ein­mal zwi­schen­durch zur Bank lau­fen. Das fin­de ich etwas blöd, denn die­ser Schritt ist über­flüs­sig und unnö­tig zugleich. Aber in der neu­en Ver­si­on ist das wohl abge­än­dert wor­den, wir hat­ten uns in uns­rem Spiel erst mal der alten, “ori­gi­na­len” Ver­si­on gewid­met, die ande­re spie­len wir ein ander­mal. Im Moment liegt Viti­cul­tu­re bei mir noch vor­ne, aber wenn wir das Spiel noch ein­mal auf dem Tisch hat­ten, geht es viel­leicht schon bes­ser von der Hand.

Vinhos - Spielertableau
Vin­hos – Spie­ler­ta­bleau

Infobox – Vinhos Deluxe Edition

1 – 4
ab 14
60 – 135

Autoren Vital Lacer­da
Gra­fi­ker Ian O’Toole
Ver­lag Eagle-Gry­phon Games
Jahr 2016
The­ma Indus­trie /​Pro­duk­ti­on, Wirt­schaft
Mecha­ni­ken Gebiets­kon­trol­le, Varia­ble Pha­se Order, Worker Pla­ce­ment

Du planst “Vinhos Deluxe Edition” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Mittwoch

Am Mitt­woch tra­fen wir uns mit unse­rer Spie­le­grup­pe wie­der mal zu Hau­se. Da Peter etwas spä­ter ein­tref­fen wür­de, spiel­ten wir das ers­te Spiel eben nur zu dritt.

New Earth

Mar­tin und ich hat­ten uns im Vor­feld schon ent­schlos­sen, “New Earth” noch ein­mal eine zwei­te Chan­ce zu geben, des­we­gen woll­ten wir es noch ein­mal in vol­ler Beset­zung tes­ten. Nun gut, dann eben nur zu dritt. Lars hat­te das Spiel ziem­lich schnell ver­stan­den, zu dritt ent­wi­ckelt sich natür­lich noch ein­mal eine ganz ande­re Dyna­mik als nur zu zweit, nichts­des­to­trotz gin­gen wir uns doch bis zum Ende eigent­lich ziem­lich aus dem Weg und es kam zu kaum einer Kon­fron­ta­ti­on.

Ner­vig fin­de ich aber wei­ter­hin die­ses gefum­me­le jede Run­de mit den Res­sour­cen. Man zählt wie vie­le man bekommt und gibt die­se dann gleich wie­der aus um neue Fabri­ken, Maschi­nen oder Städ­te zu bau­en. Dann zählt man wie­der die Kon­sum­gü­ter, die man für sei­ne sozia­len Level in den Gebie­ten man abge­ben muss, am Ende ist der Spiel­plan mit Res­sour­cen­wür­feln der­art voll, das das Zäh­len wirk­lich zur Fum­mel­ar­beit wird.

Es hat zwar mehr Spass gemacht, aber es steht bei mir lei­der wei­ter auf dem Sta­pel zum Aus­sor­tie­ren – ist nicht so mei­nes.

Ger­ne noch ein­mal um viert mit Peter, aber ich den­ke das wars dann auch, das Spiel bie­tet ein­fach zu wenig Abwechs­lung, es ist immer das Glei­che jede Run­de und am Ende weiß man immer noch nicht für was man eigent­lich Sieg­punk­te bekommt, das ent­schei­det sich erst in der letz­ten Run­de, wenn der gro­ße Sturm “El Gigan­te” über unse­re Gebie­te gerast ist. Da kann man noch so vie­le Gebie­te mit Sozi­al­le­vel 5 oder 8 haben, Pech, wenn am Ende wie in die­sem Spiel nur die Städ­te Punk­te brin­gen. Viel­leicht soll­te man da noch etwas an den Regeln fei­len.

New Earth - Spielszene
New Earth – Spiel­sze­ne

Infobox – New Earth

New Earth - Cover
2 – 4
ab 10
90 – 120

Autoren Nicho­las J. Higgins
Gra­fi­ker Gior­gio De Miche­le
Ver­lag Ergo Sum Games Ltd
Jahr 2016
The­ma Abs­trak­te Stra­te­gie, Zivi­li­sa­ti­on, Ent­de­cken, Wirt­schaft
Mecha­ni­ken Gebiets­kon­trol­le, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Modu­la­res Spiel­brett, Han­del, Worker Pla­ce­ment

Donnerstag

Am Don­ners­tag hat­te Mar­tin vor­ge­schla­gen mal wie­der einen “All Time Favo­ri­ten” auf den Tisch zu brin­gen: “Rus­si­an Rail­roads”.

Russian Railroads

Wie­der so ein tol­les Exper­ten­spiel von Hans im Glück. Zu zweit ist es auch sehr schnell gespielt und man hat gefühlt noch weni­ger Zeit sei­ne Stre­cken vor­an­zu­trei­ben.

Russian Railroads - Spielmaterial
Rus­si­an Rail­roads – Spiel­ma­te­ri­al

Mar­tin hat am Ende auch haus­hoch gewon­nen und ich weiß ehr­lich gesagt gar nicht genau wie­so. Er hat­te mehr Punk­te auf der Indus­trie­leis­te und auch auf den unte­ren bei­den Stre­cken jede Run­de die­se ver­dammt vie­len Punk­te, aber ich hat­te am Ende die meis­ten Inge­nieu­re und auf der Trans­si­bi­ri­schen Stre­cke mehr 2x Mar­ker, aber selbst das half mir nichts.

Naja es war ja auch schon spät, und der Tag war anstren­gend gewe­sen, aber ich fühl­te mich ganz schön über den Tisch gezo­gen.

Russian Railroads - Spielszene
Rus­si­an Rail­roads – Spiel­sze­ne

Infobox – Russian Railroads

Russian Railroads - Cover
2 – 4
ab 12
90 – 120

Autoren Hel­mut Ohley, Leon­hard Org­ler
Gra­fi­ker Mar­tin Hoff­mann, Claus Ste­phan
Ver­lag Hans im Glück Ver­lags-GmbH
Jahr 2013
Aus­zeich­nun­gen Deut­scher Spie­le Preis 2014
The­ma Indus­trie /​Pro­duk­ti­on, Züge
Mecha­ni­ken Worker Pla­ce­ment

Du planst “Russian Railroads” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Zug um Zug: Europa

Am Frei­tag ging es noch ein­mal in die Welt der Züge. Wir ent­schie­den uns für eine Par­tie “Zug um Zug – Euro­pa”. Die­se Ver­si­on aus der Zug um Zug – Rei­he ist, unse­rer Mei­nung nach, die am Bes­ten gelun­ge­ne.

Zug um Zug: Europa
Zug um Zug: Euro­pa
Zug um Zug: Europa
Zug um Zug: Euro­pa

Das Spiel ist schnell gespielt und man brauch für den Auf­bau nicht noch­mal groß die Regel wäl­zen. Far­be aus­ge­sucht, Ziel­kar­ten zuge­teilt, Wag­gon­kar­ten gezo­gen und los gehts, ganz unbe­schwert.

Am Ende ent­schei­det die längs­te zusam­men­hän­gen­de Stre­cke und die Anzahl der noch ver­blie­be­nen Bahn­hö­fe über mei­nen knap­pen Sieg! Ich hat­te zwar vie­le Ziel­kar­ten erfüllt, aber nur mit weni­gen Punk­ten und ich hat­te wäh­rend des Spiels nur sehr kur­ze Stre­cken gebaut, sodass Mar­tin mir eigent­lich schon eini­ges vor­aus war. Gegen Ende der Par­tie Zug um Zug: Euro­pa konn­te ihn doch noch über­ho­len, was für ein tol­les Gefühl nach der ver­nich­ten­den Nie­der­la­ge ges­tern.

Mal sehen ob wir mor­gen beim Zug­the­ma blei­ben, ein paar Spie­le hät­ten wir aus der Kate­go­rie ja noch im Schrank.

Infobox – Zug um Zug – Europa

Zug um Zug – Europa - Cover
2 – 5
ab 8
30 – 60

Autoren Alan R. Moon
Gra­fi­ker Cyril­le Dau­jean, Juli­en Del­val
Ver­lag Days of Won­der, Lautapelit.fi
Jahr 2005
Aus­zeich­nun­gen Spiel des Jah­res 2004
The­ma Züge, Rei­sen
Mecha­ni­ken Kar­ten draf­ten, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Route/​Network Buil­ding, Sets sam­meln

Du planst “Zug um Zug – Europa” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Samstag

Great Western Trail

Um das Zug­the­ma wei­ter zu ver­fol­gen, kam am Sams­tag gleich das nächs­te Spiel aus der Kate­go­rie auf den Tisch: Gre­at Wes­tern Trail.

Auch wenn ich dies­mal hoff­nungs­los ver­lo­ren habe, hat es trotz­dem wie­der extrem viel Spaß gemacht, nicht umsonst ist es zur Zeit eines mei­ner abso­lu­ten Lieb­lings­spie­le. Hier passt ein­fach alles zusam­men und man will es in jeder Par­tie bes­ser und anders machen nur lei­der klappt das nicht immer so, wie man sich das vor­ge­stellt hat.

Great Western Trail - Spielszene
Gre­at Wes­tern Trail – Spiel­sze­ne
Great Western Trail - Spielszene
Gre­at Wes­tern Trail – Spiel­sze­ne

Aller­dings muss ich zu mei­ner Ver­tei­di­gung sagen, das er nur gewon­nen hat, weil ich ihn noch­mal ein paar Züge ändern ließ, nach­dem er fest­ge­stellt hat­te, das er die gan­ze Zeit von fal­schen Vor­aus­set­zun­gen aus­ge­gan­gen war. Er dach­te näm­lich pro Bahn­hof dür­fe nur ein Pöp­pel einer Far­be ste­hen, nicht das wie es eigent­lich gedacht ist, das jeder Spie­ler jeden Bahn­hof besetz­ten kann. So konn­te er eigent­li­che Minus­punk­te noch aus­bes­sern und das Spiel letzt­end­lich zu sei­nen Guns­ten ent­schei­den. Ich will ja mal nicht so sein…

Aber trotz der ver­meint­li­chen Nie­der­la­ge hat­te ich wie­der viel Spaß am Spiel und an der Opti­mie­rung mei­ner Her­de und allem was dazu gehört. Für mich ein ganz hei­ßer Kan­di­dat für den “Deut­schen Spie­le­preis”, den es sich red­lich ver­dient hät­te. Das wäre nach Broom Ser­vice und Mom­ba­sa der nächs­te Titel von Alex­an­der Pfis­ter wel­ches einen Preis bekommt. Der Mann hat einen Lauf zur Zeit, mal sehen was als nächs­tes kommt.

Great Western Trail - Spielszene
Gre­at Wes­tern Trail – Spiel­sze­ne

Infobox – Great Western Trail

Great Western Trail - Cover
2 – 4
ab 12
75 – 150

Autoren Alex­an­der Pfis­ter
Gra­fi­ker Andre­as Resch
Ver­lag Pega­sus Spie­le, Strong­hold Games, eggert­spie­le, Ludi­cus
Jahr 2016
The­ma Wil­der Wes­ten
Mecha­ni­ken Deck /​Pool Buil­ding, Kar­ten­hand ver­wal­ten, Point to Point Move­ment, Tile Pla­ce­ment

Du planst “Great Western Trail” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Sonntag

Railroad Revolution

Auch am Sonn­tag hat­ten wir noch ein Spiel mit Zug­the­ma am Start: Rail­road Revo­lu­ti­on. Mir war vor­her gar nicht bewusst, das wir doch eini­ge Spie­le aus der Kate­go­rie besit­zen…

Da die­ses Spiel von “What’s your Game” ist haben ich es ein­fach mal blind gekauft. Bis jetzt war noch kein Spiel der Jungs ein Rein­fall ganz im Gegen­teil, bis jetzt sind die Spie­le des Ver­la­ges alle außer­ge­wöhn­lich gut gewe­sen. Das fing damals mit Madei­ra an und seit­dem kommt ja fast zu jeder SPIEL ein neu­es her­aus, was wir eigent­lich immer mit­neh­men. Rail­road Revo­lu­ti­on war lei­der auf der letz­ten Spiel schon ziem­lich schnell aus­ver­kauft sodass wir es erst im Anschluss erwer­ben konn­ten.

Auch die­ses Spiel ist wie­der ein Kol­le­ge aus der Rei­he “Exper­ten­spiel”. Abso­lut gut umge­setz­tes The­ma, wie­der der Mecha­nis­mus mit den ver­schie­den far­bi­gen Arbei­tern nur anders ein­ge­setzt, es passt ein­fach alles zusam­men und macht unge­heu­er viel Spaß.

Railroad Revolution - Spielszene
Rail­road Revo­lu­ti­on – Spiel­sze­ne
Railroad Revolution - Spielplan
Rail­road Revo­lu­ti­on – Spiel­plan

Mar­tin hat­te irgend­wie bis jetzt mehr Glück mit den Zug­spie­len und gewann dies­mal aller­dings ver­dient und haus­hoch. Ich hat­te mich irgend­wie zu sehr dar­auf ver­steift mög­lichst vie­le Auf­trä­ge zu erfül­len anstatt auf den Mul­ti­pli­ka­tor­leis­ten die am Ende für bestimm­te Din­ge Sieg­punk­te brin­gen auf­zu­stei­gen. Das war schlicht blöd, aber am Ende konn­te ich den Feh­ler dann auch nicht mehr kor­ri­gie­ren. Scha­de. Aber so weiß man was man beim nächs­ten Mal bes­ser machen kann.

Wäh­rend des Spiel fehl­ten mir andau­ernd die Arbei­ter in der rich­ti­gen Far­be, was mich in mei­nen Mög­lich­kei­ten ziem­lich ein­schränk­te. So konn­te ich nicht so oft an die drin­gend benö­tig­ten Zusatz­ak­tio­nen bzw. Ver­güns­ti­gun­gen kom­men und an die Ost­küs­te, das ande­re Ende des Spiel­plans, schaff­te ich es auch nicht voll­stän­dig. Mar­tin war schon seit Run­den an den lukra­ti­ven 5er Bahn­hö­fen ange­kom­men, wie gesagt wenn man sich zu sehr auf die Auf­trä­ge kon­zen­triert ver­gisst man leicht, sich um die ande­ren Sachen zu küm­mern.

Railroad Revolution - Spielertableau
Rail­road Revo­lu­ti­on – Spie­ler­ta­bleau

Infobox – Railroad Revolution

2 – 4
ab 12
45 – 90

Autoren Mar­co Canet­ta, Ste­fa­nia Nicco­li­ni
Gra­fi­ker Maria­no Ian­nel­li
Ver­lag Pega­sus Spie­le, What’s Your Game?
Jahr 2016
The­ma Indus­trie /​Pro­duk­ti­on, Züge
Mecha­ni­ken Route/​Network Buil­ding

Du planst “Railroad Revolution” zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Wie­der liegt eine Woche, reich an Spie­len, hin­ter uns. Dank des Mara­thons, ist man ja auch irgend­wie gezwun­gen jeden Tag und auch abwechs­lungs­reich zu spie­len. So kom­men auch mal wie­der ein paar älte­re Per­len auf den Tisch und der PoS schmilzt auch dahin, mal sehen wie weit und wohin uns der Brett­spiel­ma­ra­thon noch führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.