Schlagwort-Archive: Convention

Brett 2017 – Eindrücke

Auch dieses Jahr waren wir auf der Brett in Hamburg zu Gast. Ausgestellt haben wir dieses Mal nichts, sondern wir hatten nur einige Spiele für den (echt gut besuchten) Flohmarkt mit dabei. So konnten wir die Zeit nutzen, uns auf der Veranstaltung in Ruhe um zuschauen, alte Bekannte zu treffen und das eine oder andere neue Spiel auszuprobieren.

Um 13 Uhr waren wir bei der offiziellen Premiere von „Nova“, dem brandneuen Spiel von Andrea Bönnen dabei. Nova? Ja, das Nova, dessen Prototyp wir vor einigen Monaten in Herne ausprobieren durften. Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung 🙂

Nova
Nova

Bei unserem Rundgang entdecken wir auch ein wunderschön angemaltes Scythe Spiel. So ist das natürlich noch eindrucksvoller, also so allein schon. Ebenfalls fanden wir ein echt fantastisches Cthulhu Wars mit bemalten Figuren. Dabei hat jede Fraktion ihr eigenes, eindeutiges Farbschema bekommen. Das ganze dann präsentiert auf einem selbst gebauten Spielfeld, einfach ein Hingucker.

Im Laufe des Rundganges verschlug es uns auch in die Karibik: Die „Piraten der sieben Weltmeere“ hatten uns an Bord geholt und wir gingen mit ihnen auf Kaperfahrt. Ein schönes Spiel, mit einem interessanten „Kampfmechanismus“. Hierbei werden die Schiffe jedes Teilnehmers durch Würfel repräsentiert. Bei einem Kampf werden alle Würfel in den Spieldeckel geworfen und anschließend Ausgewertet. Dabei werden immer die Würfelpaare betrachtet, die am nächsten beieinander liegen und deren Augen verglichen. Das „Schiff“ mit der höheren Augenzahl, versenkt das niedrigere. Dies geht so lange, bis eine Seite vernichtet ist. Sollte man dann noch übrig sein, gibt es Beute in Form von Warenkarten. Eine schöne Idee.

In einem anderen Raum fand sich dann ein herrenloses „Klask“, das Steffi und Lars gleich unter Beschlag nahmen und eine Partie spielten. Ein mal anders umgesetzter Tischkicker.

Zwischendurch hörten wir über die Durchsage vom stattfindenden Brettspielquiz – da konnten wir nicht widerstehen und wollten unser Glück versuchen bzw. Faktenwissen testen. Zuerst fanden wir uns dafür in einer großen Runde ein und teilten uns in Teams auf. Wir entschieden uns für das Team des Namens „bretterwisser.de“. Dann konnte es mit den insgesamt 16 Fragen aus 4 verschiedenen Gebieten rund ums Brettspiel losgehen.

Einige Antworten wussten wir tatsächliche sofort, andere erfordernden dann doch etwas mehr Beratung im Team – wobei die Betonung doch durchaus auch bei einigen Fragen auf „rat“en lag 😉 Wir lieferten uns ein enges Rennen mit der uns gegenüber sitzenden Gruppe und schafften es am Ende dann doch, 2 Punkte Vorsprung herauszuarbeiten und das Quiz für uns zu entscheiden – wir waren zu viert ein tolles Team. Den Preis teilten wir ins dann einvernehmlich auf und genossen den Rest des Tages als Quizsieger.

Anschließend gingen wir nach unten zur Spieleausleihe und besorgten uns das interessant klingende „Rampage“. Mal was ganz anders: Monster ziehen durch eine Stadt, Fressen Meeple und zerstören die Gebäude. Macht sehr viel Spaß 😉

Damit ging dann auch so langsam ein wunderbarer Tag in Hamburg für uns zu Ende. Es war wieder sehr schön! Danke an das klasse Orga-Team!

Herner Spielewahnsinn 2017

Da uns nur der Samstag zur Verfügung stand, mussten wir uns schon um 5:30 aus dem Bett quälen, bevor wir die Reise zum Herner Spielewahnsinn 2017 antreten würden. Die Fahrt verlief relativ ereignislos und wir waren schon um kurz nach 9 Uhr vor Ort. Das war auch sehr gut so, denn so bekamen wir noch einen der Parkplätze direkt auf dem Platz vor dem Kulturzentrum. Diese waren dann im Verlauf des Tages vollkommen belegt.

Vor dem Eingang trafen wir Markus Leers wieder, ihn hatten wir ja auf den Ratinger Spieletagen schon getroffen und sein Spiel „Operation C“ einmal angetestet. Dabei hatten wir ihm einige Verbesserungsvorschläge gegeben, die er auch hat mit einfließen lassen und für die er auch sehr dankbar war, denn dadurch wurde die Spielanleitung etwas verkürzt und das Spiel spielt sich flüssiger.Dies berichtete er uns noch alles vor der Tür und auch von seinem weiteren Prototypen „Behemoth X“ was wir noch nicht ausprobieren konnten.

Während wir so warteten wurde vor dem Platz vor dem Kulturzentrum noch einiges für die Kinder aufgebaut, die obligatorische Hüpfburg, eine Förderbandrutsche, ein Parcours für diverse fahrbare Untersätze wie Kettcars und Roller. Auch von dem einen oder anderen bekannten Gesicht wurden wir nett begrüßt, die Spielewelt kennt sich halt und durch unsere T – Shirts fallen wir natürlich auf und bleiben im Gedächtnis.
Um kurz vor 10 durften wir dann eintreten und gleich am ersten Stand war das neue Spiel von dlp Games aufgebaut und die Plätze waren noch vollkommen frei. Dies nutzen wir gleich aus, denn „Yokohama“ stand sowieso auf meiner Liste der Spiele, die auf jeden Fall einen Blick wert waren. So hatte ich hier unverhoffter Weise gleich die Gelegenheit dazu.

Den ganzen Bericht findet ihr wie immer hier: Herner Spielewahnsinn 2017

Hamburg Tactica 2017 – Teil 2

So, ist schon lange her, aber nun folgt der bisher schmerzlich vermisste letzte Teil der diesjährigen Hamburg Tactica Fotos.

Dropfleet Commander

Hier ist es sehr kalt : Frostgrave…

Hier haben die Jungs ihre Platte „Aggro“ vorgestellt.

Hier sind wir bei Dropzone Commander mit einem tollen großen Gebäude

 

 

Elladan und und einige bekannte Figuren aus Game of Thrones. Fantastisch. Immer dran denken: „Der Winter naht“

 

Dead Mens Hand