Kingdom Builder: Nomads

Kingdom Builder – Nomads Erweiterung 1

Wie es sich für fast jedes ordentliche „Spiel des Jahres“ gehört, kam auch bei Kingdom Builder ziemlich bald eine erste Erweiterung heraus: Kingdom Builder – Nomads. Diese haben wir uns auf der Spiel in Essen besorgt und auch ziemlich bald ausprobiert, von dem ich jetzt einmal kurz berichten will.

Kingdom Builder: Nomads
Kingdom Builder: Nomads

Spielprinzip/Idee:

Nomaden kommen in das Königreich und bringen spezielle Fähigkeiten mit sich. Neue Landschaften mit neuen Orten sollen mehr Abwechslung ins Spiel bringen. Die neuen Kingdom – Builder Karten ermöglichen auch während des Spiel Gold zu erhalten.

Spielanleitung:

Die Anleitung ist genau wie im Grundspiel sehr kurz gehalten, 4 schlanke Seiten sind wieder mit vielen bebilderten Beispielen versehen und erklären gut die neuen Spielabläufe.

Infobox - Kingdom Builder: Nomads

Kingdom Builder: Nomads - Cover
2-5
ab 8
45

Autor Donald X. Vaccarino
Grafiker Oliver Schlemmer
Verlag Queen Games, Rebel
Jahr 2012
Thema Erweiterung, Mittelalter, Gebietsausbau
Mechaniken Gebietskontrolle, Gebietsabgrenzung, Rasterbewegung, Modulares Spielbrett, Route/Network Building

Du planst "Kingdom Builder: Nomads" zu kaufen?
Dann unterstütze uns doch bitte:

Spielmaterial:

Das Spielmaterial passt sich dem aus dem Grundspiel an. In Kingdom – Builder Nomads kommt noch eine neue Spielerfarbe für den 5ten Spieler hinzu.

Die neuen Spielplanquadranten sind genau wie im Grundspiel aus stabiler, dicker Pappe.

Kingdom Builder: Nomads
Kingdom Builder: Nomads

Auch die neuen Orts- und Nomadenplättchen sind in angenehmer Größe und von guter Qualität.

Auch die neuen Karten nehmen sich da zum Grundspiel nichts und sind auch wieder in mehreren Sprachen dabei.

Spielablauf:

Die Erweiterung führt eine neue, nicht bebaubare Geländeart ein, die Nomadenfelder. Auf den neuen Quadranten ersetzen sie die Burgfelder. Zusätzlich kommen noch neue Orte hinzu.

Der Spielaufbau bleibt fast wie im Grundspiel, nur werden die 4 neuen Spielplanquadranten zu denen aus dem Grundspiel gelegt und 4 beliebige herausgewählt. Danach wird der Spielplan wie gewohnt zusammengesetzt.

Die Nomadenplättchen werden gemischt und jeweils eines zufällig auf jedes Nomadenfeld auf dem Spielplan gelegt. Jedes dieser Nomadenplättchen bringt eine einmalige Sonderaktion und kann nur in der nächsten Runde genutzt werden, sonst geht es verloren.

Kingdom Builder: Nomads
Kingdom Builder: Nomads

Die neuen Kingdom – Builder Karten werden mit den anderen aus dem Grundspiel gemischt und zufällig 3 gezogen und neben das Spielfeld gelegt. Die neuen Karten erlauben den Spielern auch während des Spiels Gold zu erhalten Es wird nach jedem Bau einer Siedlung überprüft, ob die Bedingungen der Kingdom – Builder Karte erfüllt wurde. Sollte dies der Fall sein wird das Gold sofort auf die Zählleiste übertragen. Die Karten aus der Nomads – Erweiterung werden bei der Schlusswertung nicht berücksichtigt.

Spielende:

An den Bedingungen für das Spielende hat sich nichts geändert. Nur können noch andere, neue Kingdom – Builder Karten ins Spiel kommen, die anstatt am Ende des Spiels Gold bringen, dies schon während des Spiels tun.

Fazit:

Die Erweiterung integriert sich prima in das Basisspiel, macht es aber auch nicht besser oder schlechter und sorgt leider auch nicht dafür den Spielablauf spannender und aufregender zu gestalten. Diejenigen die das Spiel von Anfang an mochten, werden eine solide Erweiterung vorfinden, die den Spielablauf nicht deutlich verändert aber für ein bisschen mehr Abwechslung sorgen mag.

Es werden keine grundlegend neue Mechanismen eingeführt, sondern die alten bestehenden werden noch um ein paar erweitert, sodass ein bisschen mehr Abwechslung ins Spiel kommt. Durch die neuen Aktionsmöglichkeiten, die aber nur für einen kurzen Zeitraum zur Verfügung stehen, kommt etwas mehr Pepp ins Spiel.

Das wenige was an Material zu einem relativ hohen Preis in der Erweiterungsbox vorhanden ist, hätte man meiner Meinung nach auch gleich in die Grundbox integrieren können. So schafft man sich künstlich eine Erweiterung, um damit nochmal Geld zu verdienen, dafür bekommt man aber nur Material für einen fünften Spieler und ein paar neue Plättchen, Karten und Quadranten.