ESSEN SPIEL 2017 Donnerstag 26.10.17

Nach gut einem Jahr des Wartens war es auch wieder soweit und die SPIEL 2017 eröffnete in Essen ihre Pforten. Heute hatte der liebe Peter auch noch Geburtstag. So wurde der Frühstückstisch schon eingedeckt und wir aßen zusammen schon gegen 7 Uhr gemütlich. Wir hatten uns vorgenommen aufgrund der Erfahrungen vom letzten Jahr schon relativ früh vor Ort zu sein, da es am Eröffnungstag vor einem Jahr zu einem absoluten Verkehrschaos kam und wir auf P10 irgendwo an der Autobahn fahren mussten und mit einem Shuttlebus der anfangs überhaupt nicht kam zur Messe gefahren wurden.

Und es war eine gute Idee schon so früh dazustehen, denn es sollte suchen diesem Jahr wieder der gefühlt vollste Tag werden. So waren wir auch rechtzeitig dort und bekamen noch einen Parkplatz ziemlich weit vorne. Martin kam dann auf die glorreiche Idee den neuen Eingang bei der Galerie einmal anzusteuern in der Hoffnung das es dort aufgrund von Unkenntnis noch nicht allzu voll sein sollte. Dafür mussten wir aber mit dem Wägelchen und unserem Gepäck erst einmal einen Spaziergang durch den Gruga Park machen ehe wir am vermeintlichen Eingang ankamen. Denn hier war irgendwie gar keiner und auch das Personal konnte uns nicht weiterhelfen. Aha, nun gut, dann ging es also weiter zu Fuß durch den Tunnel zum ursprünglichen Eingang Süd beim Parkplatz P5.

Irgendwie erinnerte uns das an das Orakel von Delphi mit einer kleinen Odyssee… 😉

Gegen kurz nach halb 10 wurde dann der Eingang zu den heiligen Hallen aufgrund des hohen Andrangs schon geöffnet und alles strömte hinein. Viele rannten los, wollten zu einem bestimmten Stand einen Spieltisch ergattern oder einfach die Hoffnung hatten seltene Spiele in kleiner Auflage zu bekommen.

Wir ließen uns anfangs erste einmal treiben im wahrsten Sinne de Wortes. Gleich am Eingang der Halle hatte FFG (Fantasy Flight Games) seinen großen Stand und präsentierte an einigen Tischen das neue Star Wars – Legion, was Peter natürlich aufgrund des Themas und der Figuren sofort in seinen Bann zog. Sieht auch echt gut aus muss ich sagen.

Infobox - Star Wars: Legion

Autor Alex Davy
Verlag Fantasy Flight Games
Jahr 2018
Thema Science Fiction, Kriegsspiel, Miniaturen
Mechaniken Würfel, Variable Player Powers

Ich hatte heute eigentlich nur vor meine vielen Verabredungen zwecks Verkauf- und Kauf von Spielen welches wir vorab über Facebook in diversen Brettspielgruppen verabredet hatten über die Bühne zu bringen. Dies überforderte mich zwischendurch doch etwas, da ich von diversen Leuten gleichzeitig über den Messenger angeschrieben wurde, wo man sich denn am Besten wann treffen konnte und dann noch diese Lautstärke und die Fülle. Peter und Constance verabschiedeten sich erst einmal zum Kaffee trinken in einem zu diesem Zeitpunkt noch sehr leeren Restaurant.

Ich stellte mich in der Zwischenzeit schon mal beim in der Nähe befindlichen „ Hans im Glück Stand“ an um mir die heiß begehrte Erweiterung zu Marco Polo zu besorgen. Die Schlange war eigentlich gar nicht so lang aber es ging irgendwie überhaupt nicht weiter, man war wohl noch nicht so richtig eingespielt. Martin machte indessen einen Rundgang um den Stand, in der Zwischenzeit war ich schon ein paar Zentimeter weiter gekommen und sah doch tatsächlich den Stefan Feld an einem der Spieletische des Verlages ein Spiel ausprobieren. Man muss dazu sagen, das ich die Spiele von Stefan Feld total gerne mag. Endlich war ich nun dran und die Erweiterung wanderte als erster Einkauf auf unseren Wagen.

Ich hatte in der Wartezeit eine erste Übergabe direkt hier beim Restaurant verabredet, denn hier war es nicht so voll. So wechselte Neuroshima Hex dann den Besitzer und ich hatte noch etwas mehr Geld in der Tasche is ja auch nicht zu verachten.

Später kamen wir am Stand von PD Games vorbei, wo ich mir auch eine der neuen Karten von Concordia und Transatlantic holen wollte. Dort begrüssten uns gleich bekannte Gesichter aus Hamburg und so kamen wir auch darauf das Spiel Rob ‚N Run. Der gute Autor ist nämlich niemand anderes als Michael Luu, der einen tollen „Quizmaster“ auf der BRETT 2017 gegeben hatte. Die Welt ist doch kleiner als man denkt 😉

Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handele sich um ein spiel für die jüngeren Spieler, doch das ist zu kurz gegriffen. Es handelt sich vielmehr um ein spaßiges, kooperatives Spiel, bei dem man gemeinsam Tresore öffnen und der Polizei entkommen muß. Gar nicht so einfach, wie man vielleicht erst denken mag, denn man muß schon ein wenig kombinieren, denn die Kommunikation untereinander ist nur eingeschränkt möglich.

Infobox - Rob 'n Run

Autor Michael Luu
Verlag PD-Verlag, Rio Grande Games
Jahr 2017
Thema Deduktion
Mechaniken Kooperatives Spiel

Anschliessend schauten wir beim Schwerkraft Verlag vorbei und entdeckten hier Shem Philips, der sein neues Spiel „Architects“ vorstellte.

Unweit entfernt fanden wir die Jungs vom Kickstarter Joan of Arc, den wir im Vorfeld schon sehr interessant fanden. Da wir jedoch nicht die einzigen waren, war hier einiges los. Der dort gezeigte Prototyp sah schon sehr vielversprechend aus.

Sehr schön, vielleicht haben wir die nächsten Tage ja mehr Glück und erwischen noch einen Platz an einem der Tische für eine Probepartie.

Später haben wir auch noch den Kickstarter
Tsukuyumi: Full Moon Down im Vorbeigehen angesehen. Eine tolle Präsentation!

Viele weitere tolle Eindrücke rundeten unseren ersten Messetag ab. Wir haben viele Bekannte wieder getroffen und uns einen Überblick über die ganzen tollen Dinge verschaffen können. Hier noch ein paar Fotos dazu…

mh

Regelversteher, Chefstratege und Star(t)spieler - nicht zuletzt auch noch der Zuständige für diese Seite und alle Computerdinge, die so anfallen.
Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste